Bild:

Gebrauchter Tag

Am 21. Spieltag der Bundesliga unterlag Hertha BSC beim VfB Stuttgart mit 0:2 (0:0).

Berlin - Am Samstagnachmittag (13.02.16) unterlag Hertha beim VfB Stuttgart mit 0:2 (0:0). Für die Schwaben trafen Dié und Kostic. Hertha liegt damit nach 21. Spieltagen auf Rang Vier.

Aufstellung und Taktik

Hertha-Coach Pál Dárdai veränderte seine Startelf im Vergleich zum Pokalviertelfinale in Heidenheim auf drei Positionen. Kapitän Fabian Lustenberger kehrte in die Mannschaft zurück, für ihn rückte Jens Hegeler auf die Bank, auf der auch erstmals nach seiner Verletzung wieder Julian Schieber Platz nahm. Außerdem ersetzten Peter Pekarik und Tolga Cigerci die verletzten Mitchell Weiser und Salomon Kalou.

Jürgen Kramny brachte bei den Stuttgartern gegenüber der 1:3-Niederlage im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund vier neue Spieler: Für Langerak rückte Tyton zurück ins Tor, zusätzlich kamen Schwaab, Maxim und Werner für Sunjic, den gesperrten Didavi und Kravets in die Mannschaft.

Das Spiel in Bildern
Rubrik 13.02.2016
VfB Stuttgart - Hertha BSC

Spielverlauf

Die Herthaner mussten sich zunächst einmal auf die Defensivarbeit konzentrieren. Eine gute Möglichkeit für die Gastgeber ließ Gentner nach zwei Minuten aber aus. Stuttgart war in dieser Phase aktiver, die Berliner verteidigten kompakt und lauerten gegen die offensiv ausgerichteten Weiß-Roten auf Kontermöglichkeiten. Klare Abschlüsse seitens der Herthaner blieben zunächst aus, die aggressiv attackierenden Schwaben beschäftigten die Mannschaft von Pál Dárdai, sodass die Blau-Weißen kollektiv defensiv arbeiten mussten. In der 35. Minute meldeten sich die Herthaner dann offensiv zurück: Vladimir Darida wurde nach einer Balleroberung von Vedad Ibisevic unfair gestoppt, der folgende Freistoß von Marvin Plattenhardt ging jedoch über das Tor. Nur eine Minute später die große Möglichkeit für die Hauptstädter: Ein Klassepass von Tolga Cigerci erreichte Ibisevic, Tyton im VfB-Tor blieb jedoch Sieger. In der Folge wogte die Partie hin und her, ein wirklich klarer Abschluss gelang jedoch keinem der beiden Teams mehr. So ging es torlos in die Kabinen.

Der VfB begann den zweiten Durchgang mit Elan. Doch auch Hertha kam mit Schwung aus der Pause. Nach einer Flanke von Darida köpfte Cigerci, der Ball ging jedoch über das Tor der Schwaben (48.). Direkt im Anschluss erspielte sich Hertha erneut eine Gelegenheit, als der folgende Abstoß per Kopf zu Ibisevic gelenkt wurde. Dessen Abschluss parierte Tyton allerdings. In der 51. Minute dann aber die Führung für Stuttgart. Den Schussversuch von Maxim aus halbrechter Position konnte Rune Almenning Jarstein noch parieren, beim Nachschuss von Serey Dié war der Hertha-Torhüter dann aber machtlos. Hertha zeigte sich jedoch nicht geschockt und direkt um eine Antwort bemüht. Nach einem Freistoß von rechts kam John Anthony Brooks zum Abschluss, traf aber nur den Außenpfosten (56.)! In der 60. Minute dann ein besonderer Moment: Julian Schieber kam ins Spiel und so zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz seit knapp einem Jahr. Die Hauptstädter blieben um den Ausgleich bemüht. Klare Abschlüsse wie der von Ibisevic aus zentraler Position (69.) blieben allerdings zu selten. So kam es wie es kommen musste. Nach einem Ballverlust kurz vor dem eigenen Strafraum gelang dem VfB das 2:0 durch Kostic (84.) - die Entscheidung.

Fazit und Ausblick

Hertha unterlag den etwas zwingend agierenderen Gastgebern am Ende nicht unverdient, auch wenn durchaus Chancen für einige eigene Treffer vorhanden waren. Der Hauptstadtclub ist nach der ersten Niederlage nach zuvor sechs ungeschlagenen Spielen Vierter. Am kommenden Wochenenede treten die Blau-Weißen wieder im heimischen Olympiastadion an. Gegner am Samstag (20.02.16) ist dann ab 15.30 Uhr der VfL Wolfsburg.

Höhepunkte 1. Halbzeit

35' Gute Freistoßposition! Insua legt Darida an der Strafraumgrenze - Gelb!

36' Platte läuft an... Stück zu hoch. Schade!

37' RIIIIESENCHANCE! Cigerci spielt einen tollen Pass auf Ibisevic, doch Tyton kommt noch mit dem Fuß dran. Leider auch Riesenparade.

40' Ah, schade... Ibisevic erobert den Ball, schickt Cigerci. Herthas 17 braucht allerdings einen Hauch zu lange, sodass Haraguchi den Ball erst in Abseitsposition bekommt...

Höhepunkte 2. Halbzeit

48' Auch gefährlich! Dieses Mal auf der anderen Seite: Darida flankt, Cigerci köpft - knapp vorbei!

49' Wieder Hertha! Ibisevic zieht von links nach innen, zieht ab... Genau auf Tyton!

51' Tor für Stuttgart... Beim scharfen Schuss von Werner ist Jarstein noch auf dem Posten, der Nachschuss von Serey Dié landet am Innenpfosten... Seeehr bitter!

56' Stuttgart klärt zunächst per Kopf, doch der Ball kommt zu Brooks, der abzieht. Pfosten!

69' Erst Ibisevic, dann Haraguchi suchen den Weg in den Strafraum, doch die Stuttgarter werfen sich jedes Mal dazwischen.

84' Neeiiiin! Die Herthaner bekommen den Ball nicht weg. Stuttgart geht dazwischen, den Querpass verwertet Kostic zum 2:0 für den VfB!

(kk,war/City-Press)

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung