Bild:

Remis im zweiten Testspiel

Herthaner trennen sich zwei Tage vor dem Abflug ins Trainingslager von Energie Cottbus mit 1:1.

Berlin - Zwei Tage vor der Abreise ins Trainingslager (Belek/Türkei) trennten sich die Profis von Hertha BSC am Freitag (16.01.15) mit 1:1 (0:0) vom FC Energie Cottbus. Den zwischenzeitlichen Rückstand durch Tim Kleindienst (56.) egalisierte John Heitinga nur eine Minute später. Zwischen die Pfosten kehrte im Gegensatz zur 1:3-Testspielniederlage gegen den Halleschen FC Thomas Kraft zurück. Für John Anthony Brooks, Marvin Plattenhardt und Ronny rückten John Heitinga, Johannes van den Bergh und Nico Schulz in die Startaufstellung. Interessant: Nico Schulz bildete die Doppelsechs mit Fabian Lustenberger, Jens Hegeler rückte ins offensive Mittelfeld. Die Gäste aus der Lausitz boten Ex-Herthaner Fanol Perdedaj auf.

Das Testspiel in Bildern
Rubrik 16.01.2015
Hertha BSC - Energie Cottbus

Gefahr erzeugte im Testkick erstmals Hertha BSC. In der fünften Minute fand Valentin Stocker bei einem Freistoß den Kopf von Julian Schieber, dessen Kopfball flog aber über das Tor. Danach verflachte die Partie, weil beide Teams zu ungenau spielten. In der 27. Minute vergaben die Herthaner die bis dahin beste Chance: Sebastian Langkamp schickte Valentin Stocker mit einem Flugball in den Strafraum. Anstatt aus 12 Metern selbst abzuschließen, legte Stocker quer, einen Abnehmer fand er nicht. Der FC Energie Cottbus hätte in der 31. Minute beinahe von Torsten Mattuschkas Geniestreich profitiert. Nach einem Chipball über die Hertha-Abwehr vergab Marco Holz per Lupfer die Gäste-Führung. Zehn Minuten später hatte Jens Hegeler auf der rechten Seite das Auge für Stocker, der vom Elfmeterpunkt zu zentral zielte und an Energie-Schlussmann Kevin Müller scheiterte. Stocker und Langkamp (42./45.) vergaben kurz vor dem Halbzeitpfiff weitere Möglichkeiten zur Führung.

Zwei Tore in zwei Minuten


Im zweiten Durchgang wechselten beide Teams standesgemäß gleich mehrere Spieler. Während bei Hertha BSC sechs neue Spieler in die Partie kamen, brachte Energie Cottbus vier Neue. Die Testspielbegnung nahm nun richtig Fahrt auf. Erst verfehlte Ronny das Ziel mit seinem Freistoß um Haaresbreite (51.), dann nutzte der Drittligist seine erste Chance zur Führung: Garbuschewski bediente den eingewechselten Tim Kleindienst von rechts, der per Direktabnahme von der Strafraumgrenze traf (56.). Die Herthaner zeigten sich jedoch unbeeindruckt vom Rückstand und hatten eine Minute später mit dem Ausgleich durch John Heitinga die richtige Antwort parat. Der Niederländer köpfte eine Freistoßflanke von Ronny zum 1:1 ein. In der 62. Minute scheiterte Sandro Wagner mit einem sehenswerten Volleyschuss an FC-Keeper Müller.

In der 83. Minute sorgte eine Co-Produktion von Wagner und Stocker für den wohl schönsten Angriff der Partie. Wagner spielte mit einem gefühlvollen Pass Kreativspieler Stocker frei, der mit seinem Lupfer die letzte Chance der Partie vergab. So blieb es am Ende beim Remis im zweiten Testspiel des Jahres. Am Sonntag (18.01.15) geht es dann ins türkische Belek, wo zwei weitere Vorbereitungsspiele auf dem Plan stehen.

Aufstellungen:
Hertha BSC:
Kraft - Pekarik (46. Ndjeng), Heitinga, Langkamp (46. Brooks), van den Bergh (46. Plattenhardt) - Lustenberger (46. Niemeyer), Schulz (46. Ronny) - Haraguchi, Hegeler (72. Hosogai), Stocker - Schieber (46. Wagner)
Energie Cottbus: Müller - Berger (46. Makarenko), Mimbala (79. Wolf), Möhrle, Szarka - Perdedaj, Holz (46. Ledgerwood) - Garbuschewski (85. Limaj), Mattuschka (46. Elsner, 74. Hübener), Michel (69. Chato) - Pospech (46. Kleindienst)

Tore: 0:1 Kleindienst (56.), 1:1 Heitinga (57.)
Gelbe Karte: Perdedaj

Schiedsrichter: Bastian Dankert
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 400

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Social
Werbung