Bild:

Remis in Dunkelblau

Hertha BSC präsentierte das neue Auswärtstrikot in Neustrelitz beim Test gegen die TSG. Beide Mannschaften trennten sich 2:2-Unentschieden.

Neustrelitz - Am Samstagabend (11.07.15; 18.00 Uhr) trafen die Blau-Weißen, zum ersten Mal in der neuen Spielzeit im brandneuen, dunkelblauen Nike-Auswärtstrikot gekleidet, im vierten Testspiel der Vorbereitung auf die TSG Neustrelitz.

Bildergalerie
Rubrik 13.07.2015
TSG Neustrelitz - Hertha BSC

Bereits am Freitag (10.07.15) zogen ich im Training Roy Beerens (Knöchel) und Ronny (Knie) leichte Blessuren zu, fuhren nicht mit ins Parkstadion und trainierten stattdessen individuell mit Henrik Kuchno. Ebenfalls in Berlin blieb aufgrund einer Erkältung Stürmer Sandro Wagner. Die Reise nach Mecklenburg-Vorpommern durften deshalb die Nachwuchsspieler Farid Abderrahmane und Marcel Rausch mit den Profis von Hertha BSC antreten.

Nicht nur die kleinsten Hertha-Fans bereiteten dem Team von Pal Dardai einen herzlichen Empfang. Insgesamt freuten sich 1079 Zuschauer über den Besuch aus der Hauptstadt und verfolgten das AOK-Freundschaftsspiel, dessen Erlös an die 'yum me Stiftung Ernährung Bildung und Gesundheit' geht, bei guter Laune und bestem Fußballwetter.

 

Höhepunkt der 1. Halbzeit: Tor durch Allagui

In der ersten Halbzeit erspielten sich die Herthaner einige gute Aktionen über die rechte Seite, an denen insbesondere Peter Pekarik und Mitchell Weiser beteiligt waren. Farid Abderrahmane gelang es, sich schnell in die Mannschaft einzufügen. Die Führung für die Blau-Weißen erzielte in der 39. Minute Sami Allagui. In den ersten 45 Minuten sahen die Fans jedoch gute Möglichkeiten auf beiden Seiten. 

Aufstellung 1. Halbzeit: Kraft - Pekarik, Langkamp, Lustenberger, Plattenhardt - Kohls, Skjelbred - Weiser, Hegeler, Abderrahmane - Allagui

 

Torreicher zweiter Durchgang

Zum Beginn des zweiten Durchgangs hieß es dann "Durchwechseln": Nils Körber stand für Thomas Kraft im Tor. Die Kapitänsbinde übernahm Valentin Stocker von seinem Schweizer-Landsmann Fabian Lustenberger. Nur Farid Abderrahmane spielte weiter.

In der 58. Minute glich der Neustelitzer Lukas Albrecht zum 1:1 aus, doch die Blau-Weißen blieben dran. 120 Sekunden später köpfte Peter Niemeyer das Leder in die Maschen. 15 Minuten vor dem Abpfiff musste Nils Körber jedoch erneut hinter sich greifen. Yves Brinkmann traf für die TSG zum 2:2-Endstand.

Aufstellung 2. Halbzeit: Körber - Rausch, Niemeyer, van den Bergh, Mittelstädt - Hosogai, Kauter - Haraguchi, Abderrahmane, Stocker - Kalou

Tore: 0:1 Allagui (39.); 1:1 Albrecht (58.); 1:2 Niemeyer (60.); 2:2 Brinkmann (75.)

Endstand: 2:2 (0:1)

Marvin Plattenhardt glänzte noch durch eine Aktion abseits des Platzes: Natürlich erfüllte er den beiden Mini-Herthanern ihren Wunsch und verschenkte sein Trikot mit der Nummer 21.

(jb/citypress/herthabsc)

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Social
Werbung