Bild: citypress

Hertha schlägt Hannover 4:0

Im Testspiel gegen den Bundesligisten traf Daniel Beichler doppelt.

Hildesheim - Gegen Erstligist Hannover 96 gewann Hertha BSC das Testspiel deutlich mit 4:0 (1:0). Daniel Beichler traf beim letzten Vorbereitungsspiel vor dem Trainingslager doppelt. Nach Hildesheim reiste der Hertha-Tross hin und zurück mit einem ICE von Herthas Hauptsponsor Deutsche Bahn.

Herthas Trainer Jos Luhukay schickte seine Elf im 4-2-3-1 mit Änis Ben-Hatira im Mittelfeldzentrum ins Spiel. Hannover 96 kam jedoch zunächst besser in die Partie, doch Sascha Burchert in Herthas Gehäuse machte beim Schuss von Christian Pander sowie einem Lupfer von Didier Ya Konan einen guten Eindruck (9.). Glück hatte Herthas Schlussmann, als ein Schuss von Abdellaoue ans Lattenkreuz ging (14.). Erneut Burchert gegen Ya Konan (17.) und Marcel Ndjeng gegen Abdellaoue (27.) verhinderten einen Rückstand gegen die Niedersachsen.

Beichler trifft zur Halbzeitführung


Dann fanden auch die Herthaner den Weg nach vorne. Aus 13 Metern setzte Marco Djuricin das Spielgerät ans Außennetz (34.), fand wenig später aber im Anschluss an eine schöne Kombination seinen österreichischen Landsmann Daniel Beichler, der Markus Miller im 96er Tor zum 1:0 bezwang (37.). Da kurz vor der Pause Fabian Lustenberger noch einmal im letzten Augenblick vor Abdellaoue klärte und Ben-Hatira auf der Gegenseite an Miller scheiterte, blieb es nach 45 Minuten bei der knappen 1:0-Führung für Hertha BSC.

Zur zweiten Hälfte stellte Luhukay seine Elf auf ein 4-4-2-System mit Adrian Ramos und Elias Kachunga um. Der ebenfalls eingewechselte Ronny sorgte kurz nach Wiederanpfiff für einen optimalen Start, seine Freistoß-Flanke von der rechten Seite bugsierte der Hannoveraner Leon Andreasen zum 2:0 in die eigenen Maschen (47.). Doch die Niedersachsen versuchten zu antworten. Eigentorschütze Andreasen prüfte den zur Halbzeit gekommenen Philip Sprint, der den Kopfball mit einem hervorragenden Reflex an die Latte lenkte (57.).

3.680 Zuschauer in Hildesheim

Bei stärker werdendem Regen hatten die Blau-Weißen Hannover 96 immer besser im Griff. Nico Schulz bediente mit einem Traumpass Daniel Beichler, der vor dem Tor eiskalt blieb und auf 3:0 erhöhte (68.). Danach plätscherte die Partie vor 3.680 Zuschauern im Regen weitestgehend vor sich hin, vom Erstligisten kam in Halbzeit zwei - auch bedingt durch die vielen Wechsel - nicht mehr viel. Kurz vor Schlusspfiff wurde dann Neuzugang Elias Kachunga im Strafraum gelegt - den fälligen Elfmeter verwandelte Ronny mit Wucht zum 4:0 (89.).

Durch den am Ende deutlichen Erfolg tanken die Schützlinge von Trainer Jos Luhukay kurz vor der Abfahrt nach Österreich ins Trainingslager am Freitag (20.07.12) ordentlich Selbstvertrauen. In Stegersbach warten zwei weitere Testspiele, das erste am kommenden Samstag (21.07.12) gegen Norwich City.


So spielte Hertha:
Burchert (46. Sprint) – Ndjeng (73. Morales), Lustenberger, Neumann, Bastians (46. Schulz) – Kluge (73. Diring), Perdedaj (46. Ronny) – Beichler, Ben-Hatira (46. Kachunga), Rukavytsya (64. Holland) – Djuricin (46. Ramos)
Tore: 1:0 Beichler (37.), 2:0 Andreasen (47., Eigentor), 3:0 Beichler (68.), 4:0 Ronny (89., Foulelfmeter)
Gelbe Karten: Avevor, Schmiedebach - Ronny

Schiedsrichter:
Florian Meyer
Spielort: Friedrich-Ebert-Stadion, Hildesheim
Zuschauer: 3.680

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Social
Werbung