Bild:

Herthaner gewinnen auch viertes Testspiel

Allagui und Wagner treffen beim 2:0-Erfolg über den SV Rödinghausen.

Klosterpforte/Harsewinkel - Hertha BSC konnte sich am Dienstagabend (15.07.14) im Testspiel gegen den SV Rödinghausen mit X:X durchsetzen. Im Rahmen des Trainingslagers in Klosterpforte traten die Blau-Weißen um 18.30 Uhr im Häcker Wiehenstadion an. Der Regionalligist (...)
Hertha BSC erwischte wie auch in den Testspielen zuvor einen Auftakt nach Maß. Bereits nach vier Minuten wurde Angreifer Sami Allagui mit einem langen Ball in Szene gesetzt und versenkte den Ball sicher. Auch am nächsten Treffer war der Tunesier entscheidend beteiligt - nach seiner guten Vorarbeit traf Stürmer Sandro Wagner zur 2:0-Führung (17.). In der 24. Minute schnappte sich Neuzugang Genki Haraguchi den Ball und konnte sich erfolgreich durchsetzen - mit seinem Schussversuch scheiterte der Japaner allerdings am Querbalken. In der Folge entstanden kaum noch zwingende Torchancen, somit ging es mit der 2:0-Führung in die Pause.
Aus dieser kamen die Gastgeber mit einer Menge Rückenwind. Nachdem die Blau-Weißen auf allen Positionen durchgewechselt hatten, ging der Rhythmus ein wenig verloren. Folgerichtig besaßen die Gastgeber eine gute Chance durch Knappmann (55.) welche Marius Gersbeck gut vereitelte. Die 1.698 Zuschauer hielten den Atem an, als Rüter aus gut 18 Metern abschloss aber nur die Latte des Hertha-Tor traf (60.). Die nächste gute Möglichkeit hatten dann die Blau-Weißen. Neuzugang und Hertha-Debütant Roy Beerens wurde in der 73. Minute auf die Reise geschickt, verzog den Ball aber und zielte über das Tor. In der Folge passierte nichts Nennenswertes mehr – Hertha BSC siegte mit 2:0. 

Rödinghausen - Hertha BSC setzte sich am Dienstagabend (15.07.14) im Testspiel gegen den SV Rödinghausen mit 2:0 durch. Im Rahmen des Trainingslagers in Klosterpforte traten die Blau-Weißen im Häcker Wiehenstadion an. Der Regionalligist schlug sich tapfer, musste sich aber letztendlich geschlagen geben.

Hertha BSC erwischte wie auch in den Testspielen zuvor einen Auftakt nach Maß. Bereits nach vier Minuten wurde Angreifer Sami Allagui mit einem langen Ball in Szene gesetzt und versenkte den Ball sicher. Auch am nächsten Treffer war der Tunesier entscheidend beteiligt - nach seiner guten Vorarbeit traf Stürmer Sandro Wagner zur 2:0-Führung (17.). In der 24. Minute schnappte sich Neuzugang Genki Haraguchi den Ball und konnte sich erfolgreich durchsetzen - mit seinem Schussversuch scheiterte der Japaner allerdings am Querbalken. In der Folge entstanden kaum noch zwingende Torchancen, somit ging es mit der 2:0-Führung in die Pause.

Das Spiel in Bildern
Rubrik 15.07.2014
SV Rödinghausen - Hertha BSC

Keine Tore nach der Pause

Aus dieser kamen die Gastgeber mit einer Menge Rückenwind. Nachdem die Blau-Weißen auf allen Positionen durchgewechselt hatten, ging der Rhythmus ein wenig verloren. Folgerichtig besaßen die Gastgeber eine gute Chance durch Knappmann, die Marius Gersbeck jedoch gut vereitelte (55.). Die 1.698 Zuschauer hielten den Atem an, als Rüter aus gut 18 Metern abschloss aber nur die Latte des Hertha-Tor traf (60.). Die nächste gute Möglichkeit hatten dann die Blau-Weißen. Neuzugang und Hertha-Debütant Roy Beerens wurde in der 73. Minute auf die Reise geschickt, verzog den Ball aber und zielte über das Tor.

In der Folge passierte nichts Nennenswertes mehr, auch weil Torhüter Gersbeck stets beherzt eingriff und die Möglichkeiten zunichtemachte - Hertha BSC siegte mit 2:0 und gewann auch das vierte Testspiel der Saisonvorbereitung. Trainer Jos Luhukay äußerste sich nach der Partie wie folgt: "Das war ein guter Test für uns, auch wenn uns in der 2. Halbzeit etwas die Genauigkeit fehlte. Kompliment an den Gegner, die haben uns einiges abverlangt." Am Freitag steht nun das zweite Trainingsspiel im Rahmen des Trainingslagers an. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit heißt der Gegner dann Vitesse Arnheim.


So spielte Hertha BSC: 
1. Halbzeit: Jarstein – Pekarik, Langkamp, Heitinga, van den Bergh – Hosogai, Hegeler – Allagui, Ronny, Haraguchi – Wagner 
So spielte Hertha BSC: 
1. Halbzeit: Jarstein – Pekarik, Langkamp, Heitinga, van den Bergh – Hosogai, Hegeler – Allagui, Ronny, Haraguchi – Wagner

2. Halbzeit: Gersbeck – Janker, Samson, Niemeyer, Plattenhardt – Kauter – Beerens, Baumjohann, Mukhtar, Schulz – Schieber

So spielte Rödinghausen:
Schönwälder, Frank, Kalkan, Rüter, Buddecke, Knappmann, Schneck, Beermann, Wachowski, Evers, Andrijanic

Tore: 1:0 Allagui (4.), 2:0 Wagner (17.)

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung