Bild: citypress

Souveräner Sieg über Austria Salzburg

Am Dienstagabend (05.08.14) waren Beerens (2x), Schieber (2x) und Baumjohann erfolgreich.

Schladming - Am Dienstagabend (05.08.14) stand für die Profis von Hertha BSC das erste Testspiel im Trainingslager in Österreich auf dem Plan. Die Blau-Weißen spielten gegen Austria Salzburg, welche sich nach dem Einstieg von Red Bull im Jahr 2005 neu gegründet hatten. Nach dem Neustart in der unterstersten Spielklasse folgten viele Aufstiege, welche das Team bis in die Regionalliga brachten. Gegen Hertha BSC spielte die Mannschaft um 18.30 Uhr in der Athletic Area in Schladming. In dieser setzten sich die Herthaner mit 5:0 (3:0) durch.

Bilder zum Spiel
Rubrik 05.08.2014
Austria Salzburg - Hertha BSC

Erfreulich war, dass Fabian Lustenberger wieder auf dem Platz stand und seine Mannschaft als Kapitän auf das Feld führte. Er begann neben Marvin Plattenhardt in der Innenverteidigung. Die ersten Minuten begannen verhalten, die intensiven Trainingeinheiten waren der Mannschaft von Hertha BSC allerdings kaum anzusehen. Die erste gute Chance hatten die Blau-Weißen nach 12 Minuten. Ronny schickte Sandro Wagner mit einem langen Ball auf die Reise, der Angreifer schoss den Ball aber knapp am Pfosten vorbei. Kurz darauf funktionierte es besser: Erneut spielte Ronny den Ball in den freien Raum, Neuzugang Roy Beerens ging mit Tempo am Torhüter vorbei und schob zur 1:0-Führung ein (24.).

Hertha BSC dominiert die Partie

Es dauerte lediglich weitere vier Minuten, bis die Blau-Weißen auf 2:0 erhöhten. Änis Ben-Hatira wurde auf der linken Seite frei gespielt, ging mit Tempo in den Strafraum und legte auf Beerens quer, der den Doppelpack perfekt machte (28.). In der 37. Minute zeigten die Spielgestalter Alexander Baumjohann und Ronny eine Aktion zum Zungenschnalzen: Nach einem Traumpass vom Brasilianer behielt Baumjohann vor Torhüter Ebner die Nerven und überlupfte den Schlussmann von Austria sehenswert - die 3:0-Führung. Die einzige, wirklich gute Möglichkeit der Gastgeber gab es kurz vor der Pause. Aber auch der Freistoß aus 17 Metern landete direkt in der blau-weißen Mauer. Nach dieser Aktion ging es mit dem Stand von 3:0 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel stand eine komplett andere Elf auf dem Platz. Trainer Jos Luhukay tauschte auf allen Positionen durch und stellte auf ein neues 3-4-3-System um. Der blau-weißen Dominanz tat dies aber keinem Abbruch. Nach mehreren erfolglosen Versuchen war dann Julian Schieber zur Stelle. In der 53. Minute wurde der zentrale Angreifer lang geschickt, Schieber umkurvte den Torhüter und versenkte den Ball zum 4:0. Fast wäre ihm der Doppelschlag gelungen - aber ein Abwehrspieler brachte noch ein Bein dazwischen und klärte auf der Linie. Den Nachschuss von Marcel Ndjeng konnte der Torhüter in größter Not klären.

Schieber schnürt den Doppelpack

Das Spiel war natürlich längst entschieden, dennoch spielten die Blau-Weißen munter weiter. Auf der linken Seite konnte sich Sami Allagui durchsetzten und nach innen flanken, dort stieg Schieber hoch und nickte den Ball zum 5:0 ein (67.). In der Folge fehlte es den Aktionen in der Offensive ein wenig an Präzision. Erst in der 80. Minute passierte wieder Nennenswertes. Neuzugang Valentin Stocker setzte sich über die linke Seite in Szene und zog den Ball scharf nach innen, wo ein Abwehrspieler den Fuß reinhielt und die Kugel an den Pfosten beförderte. Danach passierte aber nichts mehr - es blieb beim Endstand von 5:0 für Hertha BSC.

Nach dem Spiel äußerte sich Coach Jos Luhukay zur Partie: "Die Tore wurden schön herausgespielt. Insgesamt war es in der Offensive ein gutes Spiel, da wir auch einiges ausprobieren konnten. Wir haben bisher viel trainiert, deshalb war das Spiel gegen Austria Salzburg eine willkommene Abwechslung. Wichtig war es auch für Fabian Lustenberger, es gibt ihm weiter Auftrieb und Vertrauen." Für die Blau-Weißen geht es nun mit dem intensiven Trainingsprogramm weiter, ehe am Freitag (08.08.14) das nächste Testspiel gegen Kasimpasaspor auf dem Plan steht.


Aufstellung Hertha BSC:

1. Halbzeit:
Jarstein - Janker, Lustenberger, Plattenhardt, Schulz - Hegeler, Ronny - Beerens, Baumjohann, Ben-Hatira - Wagner
2. Halbzeit: Kraft - Langkamp, Heitinga, Brooks - Ndjeng, Niemeyer, Hosogai, van den Bergh - Allagui, Schieber, Stocker

Aufstellung Austria Salzburg:
Ebner (46. Schlosser) - Sommer (69. Kircher), Vavrousek (69. Nedic), Huspek (46. Reifeltshammer), Gruber (65. Simic) - Zirnitzer, Zia (46. N. Mayer), Hasanovic, Öttl (69. Janjic), C. Mayr - Bammer (46. Katnik)

Tore: 1:0 Beerens (24.), 2:0 Beerens (28.), 3:0 Baumjohann (37.), 4:0 Schieber (53.), 5:0 Schieber (67.)

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Social
Werbung