Bild: citypress

2:0-Sieg von Hertha bei Viktoria 89

Die Blau-Weißen gewinnen auch ihr drittes Vorbereitungsspiel. Beim 2:0 über Viktoria 89 treffen Raffael und Marcel Ndjeng.

Berlin - Bei Viktoria 89 gewann Hertha BSC am Dienstagabend (10.07.12) auch das dritte Vorbereitungsspiel auf die neue Saison. Durch Tore von Raffael und Marcel Ndjeng siegten die Schützlinge mit 2:0 (1:0).

Aufgrund des großen Zuschauerinteresses begann die Partie mit 25-minütiger Verspätung. Erstmals standen Raffael, Thomas Kraft und Domian Diring in der Startelf. Nach zehn Minuten wurde Sebastian Neumann im Strafraum von Viktoria von hinten umgecheckt - den fälligen Strafstoß verwandelte Raffael souverän ins linke Eck (10.). Die Blau-Weißen taten sich in der Folge schwer, mehr aus ihrer optischen Überlegenheit zu machen.

Herthaner überlegen, aber ohne weitere Tore


Marco Djuricin setzte sich dann einmal schön über die rechte Seite durch, seine Hereingabe fand in der Mitte Nico Schulz, der jedoch im letzten Augenblick beim Abschluss gestört wurde (20.). Daniel Beichlers Versuch aus der Distanz zog kurz darauf links vorbei (28.), eine gute Gelegenheit von Schulz wurde zur Ecke abgefälscht (32.). Fabian Holland bediente mit einem schönen Seitenwechsel Beichler im Strafraum, dessen Schuss nach Brustannahme links vorbei ging (43.).

Trainer Jos Luhukay wechselte zur zweiten Halbzeit sein Team komplett. Es dauerte eine knappe Viertelstunde, ehe die Herthaner wieder ernst machten. Eine Ecke von Marcel Ndjeng landete auf dem Kopf von Peer Kluge, dessen Versuch Viktorias Schlussmann noch aus dem Winkel fischte. Im Anschluss an die folgende Ecke war Ndjeng nach Doppelpass mit Elias Kachunga frei durch und erhöhte aus spitzem Winkel auf 2:0 (58.).

Aluminiumtreffer auf beiden Seiten


Ein Schuss von Adrian Ramos flog kurz darauf über den Querbalken (65.), dann legte Ndjeng nach schönem Solo klug auf Marvin Knoll zurück, der aus 18 Metern jedoch nur die Latte traf (68.). Die Gastgeber suchten in der Folge vereinzelt ebenfalls den Weg nach vorne, ein direkter Freistoß touchierte das Lattenkreuz des von Philip Sprint im zweiten Durchgänge gehüteten Tors (75.).

Viel passierte in der Schlussphase nicht mehr, so dass es am Ende beim 2:0-Erfolg der Herthaner blieb. Am kommenden Freitag (13.07.12) steigt das nächste Testspiel wieder im Amateurstadion auf dem Hertha-Gelände im Olympiapark. Gegner ab 18.00 Uhr ist dann das tschechische Team von FK Teplice.


So spielte Hertha: Kraft (46. Sprint) - Diring (46. Morales), Neumann (46. Lustenberger), Niemeyer (46. Brooks), Holland (46. Bastians) - Beichler (46. Rukavytsya), Perdedaj (46. Kluge), Ronny (46. Knoll), Schulz (46. Ndjeng) - Raffael (46. Kachunga) - Djuricin (46. Ramos)
Tore: 0:1 Raffael (10., Foulelfmeter), 0:2 Ndjeng (58.)

Spielort: Friedrich-Ebert-Stadion, Berlin
Zuschauer: 3.680

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung