Bild:

Schneeball-schlacht oder Fußball-training?

Im dichten Schneetreiben ließ Coach Jos Luhukay am Mittwoch (20.02.13) seine Mannschaft trainieren.

Berlin - Winterlandschaft auf dem Schenckendorffplatz: Die einzige Trainingseinheit am Mittwoch (20.02.13) wurde von teils kräftigen Schneefällen begleitet. In den ersten Minuten der Übungseinheit wurde man den Eindruck nicht los, dass eine Schneeballschlacht passender gewesen wäre als das Fußballspielen.

Bilder vom Schnee-Training
Rubrik 20.02.2013
Training 20.02.2013

Doch nach einigen Minuten legte sich das Schneetreiben über dem Trainingsplatz ein wenig, sodass Cheftrainer Jos Luhukay auch wieder gänzlich freie Sicht auf seine Schützlinge hatte. Unter ihnen war auch der Siegtorschütze aus dem Aalen-Spiel Marcel Ndjeng, der sich der Wichtigkeit seines Goldenen Tores bewusst war: "Wenn man auf die Ergebnisse der anderen Teams blickt, wird deutlich, dass wir durch den Sieg den Abstand nach hinten wieder vergrößern konnten. Darüber hinaus haben wir wieder gezeigt, dass wir auch mit schwierigen Platzbedingungen und einem Gegner, der uns über die volle Spielzeit bekämpft, zurecht kommen. Da haben wir ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt." Nicht dabei waren die an Grippe erkrankten Änis Ben-Hatira und Roman Hubnik.

In Tritt kommen nach den trainingsfreien Tagen

Nach dem Spiel am Samstag gab es an den ersten beiden Tagen dieser Woche trainingsfrei - durchatmen und Kräfte bündeln für das Gipfeltreffen am Montag (25.02.13) gegen den 1. FC Kaiserslautern. Nach der Ruhephase hieß es wieder in den Tritt kommen. Um das Gefühl für den Ball wiederzubekommen, stand dieser dann auch im Fokus der Mittwochseinheit. Dribblingübungen und ein anschließendes Freilaufen-Decken-Spiel mit drei Teams bildeten den Auftakt der Trainingswoche. Die drei zusammengestellten Mannschaften spielten abschließend auf dem Kleinfeld gegeneinander.

Mit den ersten drei Auftritten seiner Mannschaft im neuen Jahr ist Coach Luhukay indes "sehr zufrieden". "Wir haben fast die maximale Punktausbeute erzielt und auch wieder gegen Aalen eine starke Abwehrleistung gebracht", anlaysierte Luhukay die letzte Partie seiner Truppe. "Außerdem merkt man, dass wir immer mehr den Rhythmus finden." Gegen Kaiserslautern soll es nun noch besser werden. "Wir wollen noch dominanter auftreten", verspricht der Trainer. Am Ende der Trainingseinheit landeten dann tatsächlich noch ein paar Schneebälle im Tor. Am Montag sollen es dann aber Fußbälle sein, die im Lauterer Tor einschlagen.

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung