Bild: dpa

Herthaner mit Siegen in Brasilien

John Anthony Brooks köpft die USA zum Sieg über Ghana.

Berlin - Alle drei Herthaner, die bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien am Start sind, haben mit ihren Teams die Auftaktmatches gewonnen. Dabei gab es besonders für Abwehrspieler John Anthony Brooks Grund zum Jubeln: Der gebürtige Berliner wurde zur Halbzeit des ersten Gruppenspiels gegen Ghana zur Halbzeit eingewechselt - das Team von Hertha-Mitglied Jürgen Klinsmann führte bereits seit der ersten Spielminute durch das fünftschnellste Tor der WM-Geschichte von Kapitän Clint Dempsey mit 1:0. Doch die Ghanaer drückten auf den Ausgleich und wurden in der 82. Minute durch Andrew Ayews Ausgleich belohnt. Die Amerikaner hatten jedoch die passende Antwort parat - durch John Anthony Brooks. Nur vier Minuten nach dem Ausgleich schraubte sich der 21-Jährige nach einer Ecke am höchsten und köpfte den vielumjubelten Siegtreffer für Deutschlands Gruppengegner.

Im Einsatz gegen Ecuador: Herthas Neuzugang Valentin Stocker (re.)

Den Auftakt der Teams mit Hertha-Beteiligung hatte zuvor die kolumbianische Auswahl von Adrian Ramos gemacht. Auch ohne das Zutun von Herthas (Noch-)Angreifer gewannen die Südamerikaner in Gruppe C souverän mit 3:0 (1:0) gegen Griechenland. Pablo Amero hatte das Team von Trainer José Pekerman bereits nach fünf Minuten auf die Siegerstraße gebracht. Doch trotz gutem Spiel dauerte es für das Team von Adrian Ramos bis zur 58. Minute, ehe Teofilo Gutierrez mit dem 2:0 so etwas wie die Vorentscheidung besorgte. Den Schlusspunkt setzte James Rodriguez in der Nachspielzeit und verhalf der kolumbischen Auswahl zur Tabellenführung nach dem ersten Spieltag.

Stocker in der Startelf der Schweiz


Herthas Neuzugang vom FC Basel Valentin Stocker stand bei den Eidgenossen in deren erstem Match gegen Ecuador in der Startelf und sah sich nach dem Gegentor durch Enner Valencia zur Halbzeit einem Rückstand gegenüber. Doch Trainer Ottmar Hitzfeld bewies in der Halbzeitpause ein glückliches Händchen: Der kurz zuvor eingewechselte Admir Mehmedi traf gerade einmal drei Minuten nach Wiederanpfiff zum 1:1-Ausgleich für die Schweizer. Als sich beide Teams schon fast mit der Punkteteilung arrangiert hatten, stach auch ein weiterer Joker von Hitzfeld. Haris Seferovic schloss einen Konter in der Nachspielzeit zum 2:1-Sieg ab.

Kolumbien mit Adrian Ramos eröffnet auch den zweiten Spieltag mit Hertha-Beteiligung. In Gruppe C heißt der Gegner am Donnerstag (19.06.14) um 18.00 Uhr Elfenbeinküste. Am Tag darauf treffen Stockers Schweizer um 21.00 Uhr auf die im ersten Spiel ebenfalls siegreichen Franzosen. Am Sonntag (22.06.14) geht es dann in der 'deutschen Gruppe' für John Anthony Brooks um Mitternacht gegen Portugal.

Teams, 11.01.2020
Newsletter
Social
Werbung