Bild: herthabsc

Zecke Neuendorf zurück im Profikader

Herthas Urgestein stieg am Ostersonntag ins Mannschaftstraining der Profis ein.

Berlin - Mit einer Überraschung begann das Training am Ostermontag. Chef-Trainer Jos Luhukay beförderte Hertha-Legende Andreas 'Zecke' Neuendorf von der U23 in den Profikader und würdigte damit dessen gute Leistungen der letzten Wochen. Mit der Rückholaktion von Neuendorf erweitert der Kader nun seine Optionen für die Besetzung der zentralen offensiven Mittelfeldposition.

So stieg Zecke gleich am Ostermontag ins Mannschaftstraining des Profikaders ein. Für den Ur-Herthaner ist dies keine ungewohnte Situation, wurde er doch vor zwei Jahren schon einmal aus dem Rentenstatus zurückgeholt und absolvierte gegen Erzgebirge Aue sein bisher letztes Profispiel. Diesmal ist es für ihn jedoch deutlich schwerer. "Im Moment stehe ich vielleicht gefühlt nur bei 8 Prozent, aber jetzt, wo ich wieder oben dabei bin, werde ich schon bald bei 110 Prozent sein", sagte der 38-Jährige nach dem Training. Um seinem Vorhaben Taten folgen zu lassen, hing das Hertha-Idol nach der Einheit noch eine weitere im Kraftraum der Herthaner hinten an.

Nachtrag: Auch, wenn es den meisten wohl aufgefallen sein könnte: April, April!

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung