Bild: citypress

Die Stimmen zum Spiel gegen Duisburg

Hier kommen die Stimmen zum Spiel beim MSV Duisburg.

Das Spiel in Bildern
Rubrik 02.10.2012
MSV Duisburg - Hertha BSC

Jos Luhukay: Aufgrund der zweiten Halbzeit können wir mit dem Punkt heute sehr gut leben. In der ersten Halbzeit müssen wir eigentlich schon alles klar machen. Dem MSV muss man ein großes Kompliment machen, sie haben viel Einsatz gezeigt. Wir drücken Felix Bastians alle die Daumen, dass er sich nicht schlimmer verletzt hat.

Kosta Runjajic: Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Aber wir waren und sind weiterhin Letzter. In den nächsten Wochen werden wir aber weiter daran arbeiten, um uns da unten rauszuspielen.

Fabian Lustenberger: Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt, aber der finale Pass hat manchmal einfach gefehlt. Wenn der Pfostenschuss von Änis drin ist, gewinnen wir hier wahrscheinlich. Am Freitag müssen wir eine Schippe drauf legen und gegen 1860 die drei Punkte in Berlin behalten.

Peer Kluge: Ich denke, wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt. Danach sind wir etwas aus dem Tritt gekommen. Nach dem Gegentor haben wir aber die richtige Reaktion gezeigt - das ist auch ein Zeichen von Qualität. Am Ende müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein, auch wenn hier vielleicht auch mehr drin gewesen ist.

Sandro Wagner:
Am Ende war es aufgrund der ersten Halbzeit ein verdienter Punkt. Wir hatten richtig gute Chancen, aber Pech im Abschluss. Wir hätten den Sack früher zumachen müssen. Das müssen wir jetzt analysieren, bis Freitag bleibt nicht viel Zeit. Auch 1860 will aufsteigen, deren Lauf wollen wir jetzt bremsen.

Teams, 11.01.2020