Bild: frauen

Pokal-Aus in Runde Zwei

Lübars scheidet beim Vizemeister Wolfsburg aus dem DFB-Pokal aus.

Berlin - Nach der Last-Minute-Niederlage gegen den SV Werder Bremen im letzten Liga-Spiel ging es nun zum Vize-Meister nach Wolfsburg. Die zweite Runde des DFB-Pokals beim VfL stand an und ähnlich wie auch schon vor zwei Jahren mussten sich die Berlinerinnen dem Bundesligisten geschlagen geben.

In den ersten zehn Minuten hielten die Mädels von Trainer Jürgen Franz ordentlich mit und zeigten erste Ansätze, offensiv zu werden. Doch ein Doppelpack der Wolfs-Damen kam zum ungünstigen Zeitpunkt und unterband die Lübarser Offensivbemühungen. Nach dem Rückstand zogen sich die Mädels stark in die Defensive zurück und ließen daher auch nur wenige Wolfsburger Chancen zu.

Klares Übergewicht der Wolfsburgerinnen in der zweiten Halbzeit

Die Gastgeberinnen kamen gut aus der Kabine und innerhalb von fünf Minuten erhöhte Conny Pohlers auf 4:0.
Lübars stand nun unter Druck, die Wolfsburgerinnen stürmten und hatten einige gute Chancen, konnten den Ball jedoch kein weiteres Mal im Lübarser Tor unterbringen. Am Ende bleibt eine Niederlage, die durchaus hätte höher ausfallen können, aufgrund derer man sich aber nicht verstecken muss.

Nun geht es zum nächsten Spiel erneut auswärts, diesmal zum Liga-Spiel bei Lokomotive Leipzig. Die Partie wurde verlegt und findet nun am Samstag, den 13.10. um 14 Uhr statt.

So spielte Lübars: Busack – Dey, Lüdecke, Liepack, Huseinovic (63. Neue) – Smith, Behrends (70. Hansen) – Rösler, Timme (79. Bonk), Fechner – Anane   

Tore:
 1:0 Odebrecht (11.), 2:0 Magull (14.), 3:0 + 4:0 Pohlers (55./60.) 

ZUSCHAUER:
 255                             SCHIEDSRICHTER: Derlin

Teams, 16.01.2018