Bild:

Umkämpfter Erfolg in Braunschweig

Durch einen 2:1-Erfolg bei Eintracht Braunschweig zieht Hertha BSC in die 2. Hauptrunde des DFB-Pokals ein. Marvin Plattenhardt und Vedad Ibisevic schossen die Tore.

Aufstellung

Braunschweig - Pál Dárdai schickte in Braunschweig die Elf ins Rennen, die fünf Tage zuvor bei der Generalprobe gegen den Halleschen FC aufgelaufen war. Vor Torhüter Rune Jarstein verrichtete demnach eine Dreierkette die Abwehrarbeit, Maximilian Mittelstädt übernahm erneut die Position links in der offensiven Dreierreihe.

Gesehen...
Rubrik 20.08.2018
Eintracht Braunschweig - Hertha BSC

Spielverlauf

Die erste Hälfte begann verhalten: Die Eintracht stand kompakt und gestatte den Blau-Weißen nur wenig Freiräume, gleichzeitig versuchte die Mannschaft von Henrik Pedersen schnell umzuschalten. So kamen die Hausherren zum  ersten nennenswerten Abschlussn, doch bei einem Distanzschuss von Jonas Thorsen musste Jarstein nicht eingreifen (21.). Danach kam auch Hertha vor dem gegnerischen Tor zum Zuge. Während Ibisevic nach einer Flanke von Valentino Lazaro noch über das Tor zielte (31.) und Mittelstädt es dem Bosnier gleichmachte (35.), sorgte Marvin Plattenhardt für die Führung: Der Nationalspieler hämmerte den Ball nach einem abgewehrten Freistoß aus fast 25 Metern volley in die Maschen (38.). Ein Traumtor!

Der zweite Abschnitt startete wesentlich aufregender: Erst parierte Engelhardt einen Kopfball von Ibisevic glänzend (50.), dann blockte Jordan Torunarigha auf der Gegenseite einen Abschluss von Hofmann (51.). In der Folge blieb die Eintracht druckvoll, doch die Hintermannschaft des Hauptstadtclubs zeigte sich sattelfest. Und wenn doch etwas durchkam, rettete entweder Jarstein bei einem Schuss von Bulut (64.) oder der Pfosten bei einem Hofmann-Abschluss (74.). Chancenlos war der Norweger allerdings neun Minuten vor dem Abpfiff, als Fejzullahu nach einer Einzelleistung den Ausgleich (81.) markierte. Doch Hretha schlug postwendend zurück: Ibisevic zeigte seinen Torriecher und drückte eine Hereingabe des eingewechselten Dennis Jastrzembski über die Linie (83.). Der verdiente Siegtreffer in einer umkämpften Partie!

Fazit und Ausblick

Nach dem geglückten Pflichtspielauftakt geht es am Samstag (25.08.18, 15:30 Uhr) in der Bundesliga mit dem 1. Spieltag weiter. Dann hat der Hauptstadtclub den Aufsteiger 1. FC Nürnberg im Olympiastadion zu Gast. Im DFB-Pokal steht die 2. Hauptrunde am 30. und 31. Oktober auf dem Programm. Die Auslosung dazu erfolgt am Sonntag.

(es/City-Press)

Höhepunkte 1. Halbzeit

35. Minute: Maier chippgt den Ball in den Lauf von Mittelstädt, der ihn direkt artistisch Richtung Tor befördert. Drüber.

38. Minute: TOOOOOOR!! WAS FÜR EINE GEILE BUDE VON MARVIN PLATTENHARDT!!!!! Der Linksverteidiger nimmt eine Faustabwehr von ENgelhardt direkt und jagt das Ding aus über 20 Metern sensationell in die Maschen! Herrlich!

Höhepunkte 2. Halbzeit

50. Minute: Nach einem weiten Einwurf von Plattenhardt komm Ibisevic mit dem Rücken zum Tor stehend zum Abschluss. Doch Engelhardt hält den Kopfball auf den ersten Pfosten. Schade!

51. Minute: Ui, erste gefährliche Aktion im Hertha-Strafraum. Hofmann köpft, erwischt aber aus kurzer Distanz zum Glück nur den Rücken von Torunarigha. Sonst wäre es vermutlich der Ausgleich gewesen.

64. Minute: Da muss Jarstein zupacken - und das macht er beim direkten Versuch von Bulut ganz sicher.

74. Minute: Hoppla, Hofmann an den Pfosten. Aber da wäre Jarstein wohl auch dagewesen.

81. Minute: Tor für Braunschweig. Oh, oh. Das ist jetzt überflüssig gewesen. Fejzullahu wird im Strafraum nicht energisch genug gestört und zirkelt den Ball ins Tor. Keine Chance für Jarstein.

83. Minute: IBISEVIC KONTERT!! UND DAS IST DIE ANTWORT! Im Gegenzug macht Ibisevic nach schönem Zuspiel von Jastrzembski das 2:1! SEHR WICHTIG!

Profis, 05.11.2018