Bild: db

Deutscher Reisemeister!

Die Herthaner sind in der abgelaufenen Saison am weitesten von allen Bundesligisten gereist.

Berlin - Kürzlich belegte die "Sportschau", was sich die meisten denken konnten: in Borussia Dortmund hat ein Klub aus dem Ruhrgebiet den 'cleversten Standort' der Bundesliga. 4.880 Kilometer mussten Mannschaft und Fans der Schwarz-Gelben zu ihren 17 Auswärtsspielen zurücklegen - gut halb so weit wie Hertha BSC.

Denn kein Bundesligist reiste weiter als die Berliner - insgesamt 8.608 Kilometer. Auf den Plätzen folgen die Bayern (8.588) und der FC Augsburg (8.195). Nicht nur durchschnittlich sind die Blau-Weißen die Reisemeister der Fußball-Bundesliga, sondern auch absolut: das Freiburger Schwarzwaldstadion und das Olympiastadion trennte mit 802 Kilometern die größte Entfernung zweier Erstligastadien - die in der abgelaufenen Saison zusätzlich an einem Freitagabend zurückgelegt werden musste.

Auch zum Auftakt der neuen Saison gehen die Blau-Weißen wieder auf Reisen. Erstes Ziel: Augsburg! Viele Reisen absolvieren die Herthaner mit dem Zug. Bequem, schließlich bedeutet das auch genügend Platz zu haben. Und Zeit. Wie die Mannschaft und die Funktionäre diesen Komfort nutzen, hat ein Kamerateam der Bahn auf der Auswärtsfahrt nach Hamburg dokumentiert.

 

(ph/sportschau/herthabsc)

Teams, 11.01.2020