Bild: citypress

Ein (fast) perfektes Wochenende für alle Blau-Weißen!

Die Wochenend-Ergebnisse der Nachwuchs-Teams im Überblick - präsentiert von der Berliner Volksbank.

Berlin - Die Rückrunde ist in vollem Gange, am zurückliegenden Wochenende (02./03.03.19) waren acht blau-weiße Akademie-Teams im Einsatz - sieben von ihnen holten drei Punkte. Von den Profis bis runter zur U13 gewannen alle Mannschaften des Hauptstadtclubs ihre Spiele!

Die U23 holte gegen den Bischofswerdaer FV den zweiten Heimsieg im zweiten Heimspiel des Jahres. Anthony Roczen netzte beim 2:1 (1:0) doppelt, Javairô Dilrosun stand erstmals seit Mitte November wieder in einem Pflichtspiel auf dem Rasen. "Die Jungs haben das gut gemacht, in der ersten Halbzeit hatten sie das Spiel komplett im Griff und sind verdient in Führung gegangen. Der Ausgleich war nicht nötig, aber es war wieder gut zu sehen, dass die Mannschaft immer weiter nach vorne gespielt hat", bilanzierte Trainer Ante Čović. Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht.

Der U19 gelang in Niedersachsen ein Kantersieg: Bei Hannover 96 gewannen die Jungs von Meistertrainer Michael Hartmann mit 5:1 (3:0)! Kurios: Jessic Ngankam erzielte vier der fünf Treffer des Hauptstadtclubs vom Elfmeterpunkt aus. Für die A-Junioren war es der vierte Sieg im vierten Rückrundenspiel. Den Spielbericht findet ihr hier.

Auch die U17 marschiert weiter: Gegen den Chemnitzer FC knipste Emincan Tekin jeweils nach Vorarbeit von Lazar Samardžić doppelt, am Ende setzten sich die Herthaner denkbar knapp mit 2:1 (1:1) durch. "Chemnitz war der erwartete, unangenehme Gegner. Wir haben es leider nicht geschafft, uns früher zu belohnen und das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben. So ist es am Ende ein knapper, aber hochverdienter Sieg", resümierte Trainer Andreas 'Zecke' Neuendorf das Spielgeschehen. Hier geht es zum Spielbericht.

Die U16 vom Trainergespann Oliver Reiß und Oliver Schröder schlug den Nachwuchs der SG Dynamo Dresden mit 3:1 (3:0). "Unseren Jungs wurde es wirklich sehr einfach gemacht. Schon zur Pause hätte das Ergebnis deutlicher ausfallen können. Das war eine ordentliche Leistung, auch wenn wir im zweiten Durchgang doch etwas nachgelassen haben", gab Reiß zu Protokoll.

Ebenfalls gegen Dresden spielte auch die U15 - mit ähnlich deutlichem Ausgang. Das Team von Cheftrainer Sofian Chahed schlug Dynamo gar mit 5:1 (2:1); besonders hervorzuheben ist dabei die Leistung von Kenan Hadziavdić, der drei Tore erzielte.

Die Null muss stehen: Die U14 gewann beim Köpenicker SC mit 7:0 (3:0) und machte auf diese Weise ihren Coach Tobias Jung glücklich, der an der Leistung seiner Jungs nichts zu beanstanden hatte.

Was die U14 kann, kann die U13 schon lange. Auch die Schützlinge von Trainer Robert Zander behielten am Wochenende eine 'weiße Weste'. Den Berliner Sport-Club schlugen die Nachwuchs-Herthaner mit einem grundsoliden 4:0.

Lediglich die U11 musste am Wochenende eine Niederlage verkraften. Beim FC Viktoria 1889 Berlin führten die Jungs von Cheftrainer Florian Kliche zur Halbzeit zwar mit 2:1, nach dem Seitenwechsel drehten die Lichterfelder die Partie aber noch, sodass am Ende eine 2:3-Pleite für die Blau-Weißen zu Buche stand.

(af/City-Press)

Akademie, 04.03.2019