Bild: citypress

Von Kantersiegen und verpassten Chancen

Die Wochenend-Ergebnisse der Nachwuchs-Teams im Überblick - präsentiert von der Berliner Volksbank.

Berlin - Es bleibt dabei: Auerbach ist für Herthas U23 kein gutes Pflaster, noch nie gelang den Blau-Weißen in der sächsischen Stadt ein 'Dreier'. Am Samstag (06.04.19) setzte sich diese Negativserie fort: Die Mannschaft von Trainer Ante Čović unterlag Auerbach mit 0:2 (0:1). Hier geht es zum Spielbericht.

Die U19 holte zumindest einen Zähler: Bei der SG Dynamo Dresden kam das Team von Meister-Trainer Michael Hartmann trotz vieler Möglichkeiten allerdings nicht über ein 0:0 (0:0) hinaus. Besonders bitter: Jessic Ngankam scheiterte in der 90. Minute mit seinem Strafstoß am Dresdner Schlussmann.

Andreas 'Zecke' Neuendorf und seine U17 mussten derweil eine Derbyniederlage verkraften: Beim 1. FC Union Berlin unterlagen die Herthaner mit 0:1 (0:0). Dabei hatten die B-Junioren - insbesondere im ersten Durchgang - die besseren Chancen, Lazar Samardžić verschoss einen Elfmeter. "Ich kann meinen Jungs keinen großen Vorwurf machen. Die Einstellung und die Leistung stimmte, uns fehlte einfach das Abschlussglück", bilanzierte 'Zecke' nach der Partie.

Einen Derbysieg fuhr hingegen die U16 ein. Gegen den FC Hertha 03 Zehlendorf gewannen die Jungs von Cheftrainer Oliver Reiß mit 3:2 (1:1). Tony Rölke erzielte alle drei Tore. "Aufgrund der zweiten Hälfte ist das ein verdienter Sieg. In der Schlussphase haben wir es aber unnötig spannend gemacht", fasste Reiß den Spielverlauf anschließend zusammen.

Die U15 fuhr bereits unter der Woche beim SV Babelsberg 03 einen 7:1-Kantersieg ein. Am Wochenende legte die Mannschaft von Sofian Chahed dann gleich nach: Den JFV Weißenfels schickten die Herthaner mit einer 11:1-Packung zurück nach Hause.

Genau wie die U16 entschied auch die U13 ihr Lokalderby gegen den FC Hertha 03 Zehlendorf für sich. Am Ende stand ein klarer wie verdienter 6:2-Erfolg für den Hauptstadtclub zu Buche.

Auch die U12 punktete dreifach: Nachdem die Blau-Weißen beim SC Charlottenburg zur Pause noch mit 0:1 im Hintertreffen lagen, bewiesen die Herthaner Moral und holten einen 2:1-Sieg.

Die U11 lieferte sich mit dem Berliner Athletik-Klub 07 ein packendes Duell, aus dem schließlich kein Sieger hervorging: 3:3 hieß es am Ende.

(af/City-Press)

Akademie, 08.04.2019