Bild: Citypress

Torreicher Saisonauftakt!

Zum Start in die Nachwuchs-Spielzeit 2020/21 erzielten acht blau-weiße Teams starke 57 Treffer und feierten insgesamt sechs Siege. Der Wochenendrückblick der Akademie.

Berlin – Zum Abschluss der ersten Englischen Woche der noch jungen Regionalliga Nordost-Spielzeit verpasste die U23 von Hertha BSC ein Erfolgserlebnis. Gegen den Drittliga-Absteiger FC Carl Zeiss Jena erwischten die Schützlinge von Trainer Andreas 'Zecke' Neuendorf am Samstag (05.09.20) einen gebrauchten Nachmittag und mussten sich vor 1.200 Zuschauer*innen mit 0:3 (0:2) geschlagen geben. Ein Platzverweis für Maximilian Gurschke, ein Eigentor und ein verschossener Elfmeter von Muhammed Kiprit dokumentierten den glücklosen Auftritt der 'Bubis' im Ernst-Abbe-Sportfeld. Nach den ersten fünf Partien liegen die Herthaner mit sieben Zählern auf dem 10. Tabellenplatz. Die nächste Aufgabe wartet auf die 'Zecke'-Elf mit dem Heimspiel gegen den FSV 63 Luckenwalde am übernächsten Sonntag (20.09.20, 13:30 Uhr).

An dem Wochenende starten mit der U19 und U17 dann auch die letzten beiden Nachwuchsmannschaften der 'Alten Dame' in die neue Spielzeit. Das Team von Coach Michael Hartmann empfängt am Samstag (19.09.20, 13:00 Uhr) in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost den Eimsbütteler TV auf der heimischen Anlage. Die von Oliver Reiß trainierte U17 läutet einen Tag später (20.09.20, 11:00 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Holstein Kiel die neue Saison in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost ein. Beide Ligen werden aufgrund der Corona-Pandemie in einer 'einfachen Spielrunde' mit 17 Spieltagen absolviert und nicht wie gewohnt mit einer Hin- und Rückrunde.

Erfolgreiches Dárdai-Comeback – Hasanovic feiert einen gelungenen Einstand

Während die U19 und U17 also noch spielfrei hatten, waren die restlichen Teams im Großfeldbereich als auch alle Mannschaften des Kleinfeldbereichs (außer die spielfreie U11) im Einsatz. Dabei feierte Pál Dárdai bei seiner Rückkehr an die Seitenlinie ein erfolgreiches Comeback als blau-weißer Nachwuchstrainer. Gemeinsam mit seiner U16 bejubelte der Ungar einen 5:0-Auswärtssieg beim FC Rot-Weiß Erfurt. Durch diesen Kantersieg setzt sich das Dárdai-Team in der B-Junioren Regionalliga Nordost auf Anhieb in die Spitzengruppe und belegt den zweiten Rang. Einen ebenso zufriedenstellenden Einstand gelang Rejhan Hasanovic, der eigentlich neuer U19-Co-Trainer werden sollte, nach dem Abschied von Sofian Chahed aber die U15 übernahm. Mit seinen Akteuren fuhr der Übungsleiter zum Auftakt in der C-Junioren Regionalliga Nordost einen 3:0 (1:0)-Erfolg beim Chemnitzer FC ein. 

Einen ebenso erfolgreichen Saisonstart erlebte auch die U14 von Coach Tobias Jung, die am Sonntagmittag (06.09.20) den JFC Berlin mit 11:1 besiegten und sich somit direkt auf die Spitzenposition in der C-Junioren Verbandsliga beförderte. In der C-Junioren Landesliga zelebrierte Herthas U13 ebenfalls einen Start nach Maß: Die Jungs vom gleichberechtigten Trainer-Duo Michael Dober und Robert Zander schlugen den BSV Eintracht Mahlsdorf II mit 7:0. Noch torhungriger als die U14 und die U13 zeigte sich die U12 von Florian Kliche, die mit dem 22:0 (8:0)-Heimsieg gegen den BSC Marzahn in der D-Junioren Verbandsliga den höchsten 'Dreier' an diesem Wochenende einfuhren. So klar wie es diese drei Teams machten, umso spannender war es bei der U10 und U9. Während die Akteure von Joel Zachow in der E-Junioren Landesklasse ihren Krimi gegen den SV Rot-Weiß Viktoria Mitte mit 5:4 gewannen, unterlag die U9 von Übungsleiter Anthony Guy in der E-Junioren Bezirksklasse dem TSV Rudow II mit 4:5.

(sj/City-Press)

Akademie, 07.09.2020
Social