Bild: Citypress

20 aus 33 für die 'Bubis'

Herthas Nachwuchsteams feierten am Wochenende sechs Siege und zwei Remis. Lediglich drei Mannschaften mussten sich geschlagen geben.

Berlin – Nach zuletzt fünf sieglosen Partien in Folge feierte die U23 von Hertha BSC am Sonntagmittag (27.09.20) vor heimischer Kulisse den ersten 'Dreier' seit dem 2. Spieltag. Gegen den Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC bejubelten die Schützlinge von Trainer Andreas 'Zecke' Neuendorf einen 1:0 (0:0)-Heimsieg. Profi-Leihgabe Jessic Ngankam erzielte in der 57. Spielminute das entscheidende Tor des Tages. Die 'Bubis' spielten dabei über eine Stunde in Überzahl, nachdem der Chemnitzer Lukas Aigner Daishawn Redan nur mit einer Notbremse stoppen konnte (21.). Herthas Nummer 33 war es auch, der die große Chance auf eine frühere endgültige Entscheidung hatte, doch per Strafstoß am starken CFC-Keeper Jakub Jakubov scheiterte (63.). Nichtsdestotrotz stand nach unterhaltsamen 92 Minuten ein verdienter 1:0-Erfolg auf der Anzeigetafel im Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion – ganz zur Zufriedenheit von 'Zecke'. "Das war eine Prüfung gegen eine echte Männer-Mannschaft. Unsere Jungs haben das aber sehr gut angenommen, früh gepresst und sich viele Chancen herausgespielt", kommentierte der Übungsleiter erfreut.

Nicht ganz so rund lief es am Wochenende bei den beiden blau-weißen Junioren-Bundesliga-Vertretern. Sowohl die U19 – 2:2 (2:1) beim Chemnitzer FC –, als auch die U17 – ebenfalls 2:2 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg – verpassten es, ihren 'Dreier' zum Saisonauftakt aus der Vorwoche mit einem erneuten Erfolg zu vergolden. Besonders bitter lief es für das Team von Trainer Oliver Reiß, die nach einem Doppelpack von Safa Yildirim (12., 53.) bereits mit 2:0 führten, sich am Ende durch einen Doppelschlag durch Matthew Meier (70., 78.) mit 2:2 gegen die 'Wölfe' zufriedengeben mussten. So steht die U17 nach zwei Spieltagen in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost mit vier Zählern und 6:3-Toren auf dem fünften Rang. Die U19 belegt mit derselben Punkteanzahl und einem mehr geschossenen Tor den vierten Platz in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost.

U16 unterliegt erstmals – U15 und U14 siegreich

Nach sieben Punkten aus den ersten drei Begegnungen riss für die U16 am Samstag (27.09.20) gegen den FC Erzgebirge Aue die Serie an ungeschlagenen Partien. Somit mussten sich die Jungs von Coach Pál Dárdai erstmals am 4. Spieltag in der B-Junioren Regionalliga Nordost geschlagen geben. Trotz einer zwischenzeitlichen 1:0-Führung hieß es am Ende 1:2 aus Sicht der Blau-Weißen. Die U15 kehrte hingegen zurück in die Erfolgsspur. Nach einer 0:1 (0:0)-Niederlage in Jena in der Vorwoche gewann die Elf von Rejhan Hasanovic am Freitagabend (25.09.20) mit 6:0 (3:0) gegen den SV Babelsberg 03. Es war der dritte Zu-Null-Sieg im vierten Spiel in der C-Junioren Regionalliga Nordost. Kein Torfestival aber dennoch drei Punkte auf dem Konto sicherte sich die U14 des Hauptstadtclubs. Im Auswärtsspiel beim SC Borsigwalde gewannen die Jungs von Übungsleiter Tobias Jung mit 2:1 (2:0) und untermauerten damit ihre Position an der Tabellenführung in der C-Junioren Verbandsliga.

Mit einem 7:0-Auftaktsieg im Rücken und einem spielfreien Wochenende reiste Herthas U13 am Samstag (26.09.20) zu Tennis Borussia Berlin II, die ebenfalls mit einem Sieg in die neue Saison starteten. In diesem Derby war für die Nachwuchsherthaner aber leider nichts zu holen: TeBe siegte mit 4:2 (3:1). Im Kleinfeldbereich feierten die Junioren-Teams fast ausschließlich Siege: Die U12 setzte sich mit 4:1 beim 1. FC Wilmersdorf durch, die von Holger Lindemann trainierte U11 fuhr zum Saisonstart (in der Vorwoche spielfrei) in der 2. D-Junioren Landesklasse einen deutlichen 17:0 (9:0)-Heimerfolg gegen den Friedrichshagener SV II ein und die U10 besiegte den FSV Berolina Stralau mit 9:2 (4:0). Lediglich die U9 musste bei Hertha 03 Zehlendorf eine 1:2 (1:1)-Niederlage einstecken.

(sj/City-Press)

Akademie, 28.09.2020
Social