Bild: citypress

Die U17 ist Derbysieger - Die U13 macht das Dutzend voll!

Die Wochenend-Ergebnisse der Nachwuchs-Teams im Überblick.

Berlin - Am zurückliegenden Wochenende waren acht Akademie-Teams von Hertha BSC im Einsatz. Die Bilanz aus blau-weißer Sicht: Fünf Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Wir versorgen euch wie immer mit einer Übersicht. 

Der 12. August liegt mittlerweile bald zwei Monate in der Vergangenheit. Dabei war es jener Tag im Hochsommer, an dem Herthas U23 letztmalig in der Regionalliga Nordost verlor. Seitdem blieb die Mannschaft von Trainer Ante Čović nun neun Partien in Serie ungeschlagen. Am Sonntag (07.10.18) holten die Herthaner beim VfB Germania Halberstadt einen Punkt (1:1). Muhammed Kiprit brachte die Blau-Weißen früh in Führung, Sidney Friede feierte sein Comeback - Julius Kade schied allerdings mit einer schwerwiegenden Verletzung aus. Den ausführlich Spielbericht gibt es hier.

Einen bitteren Nachmittag erlebte hingegen Herthas U19 am Sonntag. Im Achtelfinale des DFB-Vereinspokasl der Junioren empfing die Elf von Coach Michael Hartmann den Nachwuchs des FC St. Pauli - und verlor mit 0:3 (0:1). Hier geht es zum Spielbericht. 

Die U17 ist derweil zurück auf der Siegerstraße: Nachdem die Jungs von Trainer Andreas 'Zecke' Neuendorf in der Vorwoche bei Tennis Borussia erstmals in dieser Saison verloren (0:1), schlugen sie die B-Junioren des 1. FC Union Berlin am Samstag (06.10.18) deutlich mit 4:0 (1:0)! Emincan Tekin netzte dreifach und legte einen weiteren Treffer für Jetmir Ameti vor. "Das war ein hochverdienter Sieg - auch in der Höhe!", freute sich 'Zecke' nach dem Abpfiff. Den Spielbericht zum Derbysieg findet ihr hier.

In einem weiteren Lokal-Duell zugen die Herthaner jedoch den Kürzeren: Die U14 musste sich nach einer 2:0-Halbzeitführung mit 2:3 gegen den SC Charlottenburg geschlagen geben.

Deutlich besser lief es indes für die U13: Gegen den BFC Preußen machten die Blau-Weißen das Dutzend voll - und schickten Preußen mit einem 12:0-Kantersieg nach Hause.

Auch die U12 war in Torlaune und behielt gleichzeitig eine weiße Weste. Beim SV Empor setzten sich die Nachwuchs-Herthaner mit einem klaren 4:0-Auswärtssieg durch.

Gleiches gilt für die U11 des Hauptstadtclubs: Die Mannschaft von Cheftrainer Florian Kliche netzte beim 1. FC Wilmersdorf gleich neun Mal und ließ hinten nichts anbrennen. So stand am Ende ein haushoher 9:0-Erfolg für die Blau-Weißen.

Und auch im Spiel mit Beteiligung unserer U10 fielen zahlreiche Tore. Doch auch hier fiel die Aufteilung der Treffer durchaus asymmetrisch aus: Mit 14:3 (!) setzten sich die Herthaner beim BSV Victoria Friedrichshain durch. 

(af/City-Press)

Akademie, 07.10.2018
Social