Bild: citypress

Drei Siege, zwei Niederlagen

Die Wochenend-Ergebnisse der Nachwuchs-Teams im Überblick.

Berlin - Die U23 ist erfolgreich in die Rückrunde der Regionalliga Nordost gestartet - und hat das Heimspiel-Jahr 2018 mit einem 'Dreier' abgerundet. Den FSV Wacker 90 Nordhausen schlugen die Mannen von Ante Čović am Freitagabend (30.11.18) mit 2:1 (0:0). Nils Blumberg und Will Siakam netzten für den Hauptstadtclub. "Nach der Pause waren wir besser und hätten mit einem dritten Tor schon früher den Sieg einfahren können. Aufgrund der Chancen war es am Ende ein glücklicher Sieg, doch nach der zweiten Halbzeit auch kein unverdienter", meinte der U23-Übungsleiter im Nachgang. Zum ausführlichen Spielbericht geht es hier.

Der Lauf der blau-weißen U19 fand hingegen am zurückliegenden Wochenende ein Ende: Die Mannschaft von Trainer Michael Hartmann unterlag dem FC St. Pauli zum Hinrunden-Abschluss mit 0:1 (0:0) und verlor somit erstmals seit Ende September wieder eine Liga-Partie. Hinzu kommt, dass die Niederlage gerade auch mit Hinblick auf die Tabellensituation der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost äußerst schmerzhaft ist: Der Abstand auf Spitzenreiter St. Pauli beträgt für die Herthaner nun ganze zehn Zähler. Alle weiteren Infos gibt es hier.

Andreas 'Zecke' Neuendorf und 'seine' U17 sorgten derweil (wie so oft in dieser Spielzeit) für positive Schlagzeilen. Die B-Junioren setzten sich in Dresden mit 2:0 (1:0) gegen die SG Dynamo durch - und machten im Tableau gar einen Sprung bis ganz an die Spitze. Möglich wurde dies, indem der vorherige Tabellenführer, der VfL Wolfsburg, mit 0:4 in Leipzig verlor und auf diese Weise seine erste Saison-Pleite zu verkraften hatte. Emincan Tekin und Florian Haxha erzielten die Treffer. 'Zecke' lobte seine Jungs, machte aber auch deutlich, dass sich die Herthaner auf keinen Fall ausruhen sollten: "Natürlich freuen wir uns sehr darüber, jetzt zumindest für eine Woche Tabellenführer zu sein! Es ist aber noch ein weiter Weg zu gehen, wir dürfen nicht nachlassen." Hier geht's zum Spielbericht.

Die U16 vom Trainergespann Oliver Reiß und Oliver Schröder musste zum Rückrunden-Auftakt eine 3:0-Schlappe bei Viktoria 1889 Berlin hinnehmen. Dabei waren die Blau-Weißen das bessere Team, Viktoria wurde allein über Konter gefährlich. "Zur Halbzeit haben wir uns gefragt, in welchem Film wir hier eigentlich sind? Unsere Jungs haben das echt ordentlich gemacht, wir hatten klar die besseren Chancen", meinte ein ernüchterter Oliver Reiß. "Durch einen Sonntagsschuss und eine verunglückte Flanke ist Viktoria in Durchgang eins in Führung gegangen. Nachdem wir dann auch in der zweiten Hälfte einige Möglichkeiten ungenutzt gelassen haben und die Hausherren durch einen unberechtigten Elfmeter das dritte Tor erzielt haben, ist leider nach und nach die Hoffnung geschwunden - auch bei mir", so Reiß weiter.

Weiterhin ungeschlagen ist indes die U10 des Hauptstadtclubs. Das Team von Holger Lindemann siegte zum Abschluss der Hinserie mit 12:0 (!) bei Borussia Pankow und führt die E-Junioren-Landesklasse (Staffel 4) nach den ersten acht Saisonspielen (sieben Siege, ein Remis) mit 22 Punkten an. Gratulation, Jungs!

(af/City-Press)

Akademie, 03.12.2018
Social