Bild: citypress

Die U17 überwintert als Spitzenreiter!

Die Wochenend-Ergebnisse der Nachwuchs-Teams im Überblick.

Berlin - Die Winterpause steht vor der Tür: Vereinzelt stehen in dieser Woche noch Spiele an, für den Großteil der Akademie-Teams des Hauptstadtclubs beginnt nun die (pflicht-)spielfreie Zeit.

Die U23 holte am 19. Spieltag bei der VSG Altglienicke einen Zähler (1:1) und beendet das Fußballjahr 2018 in der Regionalliga Nordost mit 35 Punkten auf dem 4. Platz. Hier geht's zum Spielbericht.

Herthas U19 ist mit einer Niederlage in die Rückrunde gestartet: Gegen den Nachwuchs des VfL Wolfsburg unterlagen die Jungs von Trainer Michael Hartmann mit 1:3 (0:0). Jessic Ngankam erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich, kurz zuvor hatte Sonny Ziemer die Rote Karte gesehen. Zum Spielbericht.

Die U17 des Hauptstadtclubs setzt derweil ihren starken Lauf fort: Am dritten Rückrunden-Spieltag der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost kamen die Herthaner nach frühem Rückstand in Kiel zurück und schlugen Holstein mit 2:1 (0:1). Márton Dárdai und Benedikt Kahl trafen für die Blau-Weißen. Das Team von Andreas 'Zecke' Neuendorf feierte den vierten 'Dreier' in Folge und überwintert nun als Spitzenreiter. Alle weiteren Infos zum Spiel und Reaktionen von 'Zecke' gibt es hier.

Genau wie die U23 musste sich auch die U16 am Wochenende mit einem Punkt begnügen. Gegen den FC Rot-Weiß Erfurt gerieten die Schützlinge vom Trainergespann Oliver Reiß und Oliver Schröder in der 24. Minute durch ein Strafstoßtor ins Hintertreffen, Mustafa Abdullatif konnte aber noch vor dem Halbzeitpfiff für die Berliner ausgleichen (40.) - und markierte gleichzeitig den Endstand. In der B-Junioren-Regionalliga Nordost belegen die Herthaner nach den ersten 15 Spieltagen mit 28 Zählern den 4. Platz. "Wir haben es einfach nicht geschafft, den Erfurter Abwehrriegel (Sechserketter, Anm. d. Red.) zu knacken. Am Ende hat uns in diesem Spiel die Qualität und Durchschlagskraft gefehlt, sodass man sagen muss, dass es von uns zu wenig war, um die Partie zu gewinnen", ordnete Reiß den Auftritt seiner Mannschaft ein.

Bereits am zurückliegenden Donnerstag (06.12.18) war die U15 von Coach Sofian Chahed im Einsatz: Bei Stadtnachbar und Namensvetter Hertha 03 Zehlendorf holten die Herthaner einen 1:0-Auswärtssieg. Kenan Hadziavdić erzielte in der 15. Minute das entscheidende Tor. "Wir hätten noch vor der Halbzeit das zweite oder dritte Tor machen müssen. Zehlendorf war die meiste Zeit sehr ungefährlich. Dementsprechend war das ein absolut verdienter Sieg, der eigentlich noch höher hätte ausfallen müssen", so Chahed.

Die U14 musste derweil eine Heimniederlage hinnehmen. Gegen den Nachwuchs des FC Viktoria 1889 Berlin verloren die Jungs von Trainer Tobias Jung mit 0:1 (0:0). "Am Ende muss man es so klar sagen: Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir dieses Spiel völlig verdient verloren", meinte ein ernüchterter Jung nach der Begegnung. Vor der Winterpause steht für die Blau-Weißen zum Hinrunden-Abschluss noch eine weitere Partie auf dem Programm: Am kommenden Mittwoch (12.12.18, 18:30 Uhr) sind die C-Junioren beim BFC Dynamo zu Gast.

Robert Zander und 'seine' U13 mussten ebenfalls eine Pleite verkraften. Nach zuletzt zwei Siegen in Serie unterlagen die Herthaner dem SV Tasmania Berlin mit 1:3 (1:1). Eine weitere Gemeinsamkeit mit der U14: Auch für die U13 steht am kommenden Mittwochabend noch ein Spiel an. Um 18:30 Uhr empfangen die Nachwuchs-Herthaner zum Abschluss der Hinserie den FC Viktoria 1889 Berlin.

(af/City-Press)

Akademie, 10.12.2018
Social