Bild: citypress

Sechs aus acht für den Hertha-Nachwuchs

Die Wochenend-Ergebnisse der Nachwuchs-Teams im Überblick - präsentiert von der Berliner Volksbank.

Berlin – Hin und her ging es am Freitagabend (28.02.20) zwischen der U23 von Hertha BSC und dem BFC Dynamo. In einem torreichen Spiel, in dem die Herthaner im ersten Durchgang durch Muhammed Kiprit (22.) und Timur Gayret (43.) zwei Mal eine BFC-Führung egalisierten, verloren die Blau-Weißen am Ende mit 4:7 (2:2). Die weiteren Treffer für die Elf von Trainer Andreas 'Zecke' Neuendorf erzielten der eingewechselte Irwin Pfeiffer (71.) und Palko Dardai (80.). Nach der Niederlage gegen den Stadtrivalen stehen die 'Bubis' mit 38 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz der Regionalliga Nordost. Weiter geht es am kommenden Freitag (06.03.20, 19:00 Uhr) mit der Partie bei Wacker Nordhausen.

Etwas weniger Tore als bei der U23 bekamen die Zuschauer beim Spiel der U19 gegen den 1. FC Magdeburg zu sehen. Nach einem souveränen Auftritt stand ein 4:0 (2:0) für die Mannschaft von Trainer Michael Hartmann auf der Anzeigetafel. In der ersten Hälfte trafen Sonny Ziemer (7.) und Marten Winkler (17.), im zweiten Durchgang trugen sich außerdem Emincan Tekin (48.) und Nicolas Tomerius (57.) in die Torschützenliste ein. Nach mittlerweile 18 Runden rangieren die Nachwuchskicker der Elf von der Spree mit 41 Zählern auf Platz 3 in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost. Am kommenden Samstag (07.03.20, 14:00 Uhr) steht mit dem Gastspiel beim Hamburger SV die nächste Partie an.

Wichtiger Erfolg im Topspiel für die U17

Anders als die U19, die erst am kommenden Spieltag auf den HSV trifft, hatte es die U17 der Herthaner am vergangenen Wochenende mit den Norddeutschen zu tun. Im Spitzenspiel der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost fuhren die Schützlinge von Trainer Oliver Reiß auf eigenem Platz einen ebenso wichtigen wie souveränen 4:1 (4:0)-Erfolg ein. Bereits in der ersten Hälfte machten die Blau-Weißen durch Treffer von Mesut Emre Kesik (12.), Safa Yildirim (16.) und Tony Rölke (17., 34.) alles klar, den Gästen gelang nach dem Seitenwechsel nur noch Ergebniskosmetik. Mit dem 'Dreier' gegen die Hamburger und nunmehr 49 Punkten nach 20 absolvierten Spieltagen verteidigte die blau-weiße U17 die Tabellenführung. Das nächste Topspiel lässt aber nicht lange auf sich warten: Bereits am Samstag (07.03.20, 13:00 Uhr) trifft die Reiß-Elf in Sachsen auf den neuen Tabellenzweiten, den Nachwuchs von RasenBallsport Leipzig.

Die restlichen fünf Juniorenteams der Herthaner verlebten ein erfolgreiches Wochenende. Bis auf die U14, die sich 0:0 (0:0) von den Füchsen Berlin Reinickendorf trennte, feierten alle Nachwuchsmannschaften der Berliner einen Sieg. Sowohl die U16 – 6:0 (5:0) gegen den 1. FC Neubrandenburg – als auch die U15 – 4:0 (2:0 gegen Hansa Rostock – gewannen ihr Aufeinandertreffen ohne Gegentor. Auch die U13 – 3:1 (1:1) gegen den Berliner Athletik Klub – und die U12 – 7:2 (0:2) gegen Tasmania Berlin – konnten Erfolge verbuchen.

(ms/HerthaBSC)

Akademie, 02.03.2020
Social