Bild: citypress

Nach frühem Rückstand: U12 dreht auf

Trotz Startschwierigkeiten schlug die U12 Tennis Borussia mit 9:2 (2:1) und zieht in die nächste Pokalrunde ein.

Berlin - Bereits am vergangenen Donnerstag (16.02.17) setzten sich die Blau-Weißen im Pokal gegen Tennis Borussia mit 9:2 durch. Der frühe Rückstand konnte durch einen Doppelschlag kurz vor der Pause gedreht werden. In der zweiten Hälfte ließen die Herthaner den Gastgebern keine Chance mehr.

Dabei konnten sich die Jungs von Trainer Tobias Leuckefeld bei ihrem Keeper Moritz Conrad bedanken, dass sie nach dem frühen Gegentreffer nicht noch höher zurücklagen. TeBe bestimmte die ersten zehn Minuten und stellte Hertha durch ihr schnelles Umschaltspiel vor große Probleme. Leuckefeld reagierte frühzeitig durch teamtaktische Umstellungen und drehte damit an den richtigen Stellschrauben. Denn anschließend fand seine Mannschaft deutlich besser in die Partie und erzielte nach zuvor mehreren ausgelassenen Möglichkeiten den verdienten Ausgleich durch Pascal Klemens (28.). Die Führung kurz vor der Pause legte Klemens zusätzlich auf, Bence Dárdai vollendete die hereingegebene Flanke per Direktabnahme (30.).

Dárdai: Drei Tore, drei Vorlagen

Die zweite Hälfte kontrollierten die Herthaner und ließen ihrer spielerischen Überlegenheit Tore folgen. Vor allem Bence Dárdai, 2006er Jahrgang und damit zwei Jahre jünger als die Akteure von TeBe, drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Drei Tore und drei Vorlagen steuerte er dem souveränen Auswärtssieg bei. Leuckefeld zeigte sich zufrieden: "Nach der langen Hallensaison ist den Jungs die Umstellung auf den großen Platz nicht leicht gefallen. Am Ende haben sie aber ihr Können gezeigt, Mentalität bewiesen und ihre Sache sehr gut gemacht."

Auf das nächste Pflichtspiel müssen die Nachwuchs-Herthaner aber wieder etwas warten. Erst am Samstag, den 11. März, treffen die Jungs ab 11.00 Uhr in der Liga auf Eintracht Mahlsdorf.

So spielte Hertha: Conrad - Gechter - Yildirim, Silic - Klemens - Dárdai, Reißner - Kade

Eingewechselt: Dzis, Koomson, Maza, Alemu, Atom

Tore: 0:1 (3.), 1:1 Klemens (28.), 2:1 Dárdai (30.), 3:1 Dárdai (34.), 4:1 Klemens (37.), 4:2 (40.), 5:2 Yildirim (44.), 6:2 Dárdai (48.), 7:2 Kade (49.), 8:2 Alemu (58.), 9:2 Reißner (60.)

(jr/City-Press)

U12, 20.11.2017