Bild: herthabsc

Blau-weiße Turniersiege!

Michael Dober und 'seine' U12/U13 waren am Wochenende auf zwei Turnieren siegreich. Dabei setzten sich die Nachwuchs-Herthaner gegen hochkarätige, teils sogar internationale Gegner durch.

Berlin/Schledehausen – Zwei Turniersiege sind besser als einer! Nachdem Herthas U12 dieses Kunststück bereits Mitte Dezember vollbracht hatte, legten die Jungs von Trainer Michael Dober am zurückliegenden Wochenende (19./20.01.19) nach. Zum einen gewannen die Blau-Weißen den VGH-Hallen-Cup in Schledehausen, wo sich die Berliner unter anderem gegen den VfL Osnabrück (6:0), den SV Werder Bremen (4:0) und im Finale gegen die PSV Eindhoven (4:1) durchsetzten. Noch dazu sicherte sich Luca Hecht mit seinen insgesamt neun Treffern die Torjägerkanone und Kian Todorović wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Zum anderen gewann ein gemischtes Team aus U12- und U13-Spielern den '55. Goldenen Ball' beim 1. FC Schöneberg. Hier eliminierten die Herthaner im Halbfinale den Nachwuchs von Tennis Borussia im Sechsmeterschießen (5:3), ehe im Finale der Berliner AK mit 3:1 besiegt werden konnte. So setzte sich der Hauptstadtclub bei diesem traditionsreichen Turnier bereits zum 10. Mal die Krone auf.

Folgende Spieler vertraten den Hauptstadtclub in Schledehausen: Pascal Martens, Darwin-Kaan Soylu, Kian Todorović, Anes Sahaćić, Anas Mahjoubi, Elias Pastor, Luca Hecht, Jelani Ndi und Boris Mamuzah-Lum

Folgende Spieler vertraten den Hauptstadtclub beim '55. Goldenen Ball': Sean Kiwus, Leon Diezemann, Thierno Bah und Julian Tomov (aus der U13) und Jelani Ndi, Darwin-Kaan Soylu, Liam Kannewurf, Deyan Ameen und Daniel Veilert (aus der U12)

(af/HerthaBSC)

U12, 21.01.2019