Bild: herthabsc

Starker Auftritt der U14 in Norwegen

Die Herthaner beeindruckten beim Molde Cup gegen die internationale Konkurrenz.

Berlin - Beim Molde Cup, dem hochklassig besetzten Turnier des norwegischen Clubs Molde FK, gaben Herthas U14-Junioren am Wochenende (11./12.10.19) eine ausgezeichnete Visitenkarte ab. Das Team vom Trainerteam Rejhan Hasanovic und Constantin Frost überzeugte gegen die internationale Konkurrenz und wurde im Modus 'jeder-gegen-jeden' Erster - nur im abschließenden 'Superfinale' fehlte der krönende Abschluss.
 
Im Anschluss an die Eröffungsfeier machte am Freitag (11.10.19) das Duell mit Lillestrøm SK den Auftakt. Zur Halbzeit führten die jungen Herthaner durch einen Hattrick von Eser Bekdemir in gerade einmal drei Minuten bereits 3:0. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Berliner den Druck weiter und starteten mit einem 6:0-Sieg ins Turnier. Nach nur einem Spiel Pause war die U14 gegen Veranstalter Molde FK gleich wieder gefordert. Die Norweger begannen druckvoll und gingen bereits nach vier Minuten in Führung. Dies beeindruckte die Herthaner jedoch kaum, die schon drei Minuten später zum Ausgleich kamen. Im zweiten Durchgang übernahm die U14 die Spielkontrolle und feierte einen am Ende verdienten 3:1-Sieg. Zum Abschluss des ersten Turniertages wartete Liverpool FC, der bereits nach 30 Sekunden die Führung erzielte. Es entwickelte sich im Anschluss ein intensives, zweikampfbetontes Spiel mit hohem Tempo. Nachdem Laurenz Pohlmann kurz vor der Pause noch einen Elfmeter der Engländer parierte, spielten nach der Pause nur noch die Blau-Weißen - im Anschluss an einen Freistoß fiel der fällige Ausgleich zum 1:1-Endstand.  

Gute Besserung, Sami Akova!

Am zweiten Turniertag hatten es die jungen Herthaner zunächst mit Manchester United zu tun. Bereits nach fünf Minuten erzielte Selim Telib mit einem Distanzschuss den Führungstreffer. Die Partie nahm weiter Fahrt auf, Moritz Weber konnte nur noch durch eine Notbremse gestoppt werden. United musste das restliche Spiel in Unterzahl spielen, den folgenden Freistoß nutzte Sami Akova zur 2:0-Halbzeitführung. Auch nach Wiederanpfiff spielten hauptsächlich die Blau-Weiß - durch zwei weitere Treffer wurde der beeindruckende 4:0-Erfolf unte Dach und Fach gebracht. Den Abschluss machte das Aufeinandertreffen mit dem ebenfalls überzeugenden dänisch Nachwuchs vom FC Midtjylland. Eine schnelle Führung und ein weiterer Treffer in der ersten Halbzeit besiegelten den vierten Sieg im fünften Spiel.
 
Im anschließenden Superfinale mussten sich die Herthaner dann dem Zweiten Liverpool FC mit 0:3 geschlagen geben. Die Herthaner mussten zu allem Überfluss auch noch den verletzungsbedingten Ausfall des Kapitäns Sami Akova verkraften. "Es war ein tolles Turnier, abgesehenvon Samis Verletzung. Ein besonderer Dank geht an die Organisatoren und die Leitung des Molde FK für das perfekte Turnier und die unkomplizierte Hilfe nach der Verletzung - tusen takk, Molde FK!", so das Trainerteam Rejhan Hasanovic und Constantin Frost zum Abschluss. Ehe es am Sonntag zum Flughafen ging, hatten die Spieler noch die Möglichkeit, zu einem Aussichtspunkt zu fahren, der einen tollen Blick über Molde, den Fjord und rund weitere 224 schneebedeckte Berggipfel auf der anderen Seite des Wassers bot.

(HerthaBSC/HerthaBSC)

U14, 16.10.2019
Social