Bild: citypress

Überzeugender Sieg gegen Cottbus

Herthas U17 schlug die B-Junioren des FC Energie Cottbus am Samstag (27.10.18) mit 4:0 (2:0). Emincan Tekin netzte doppelt.

Berlin - Von Beginn an ging es im Duell zwischen Herthas B-Junioren und der U17 des FC Energie Cottbus nur in eine Richtung. Die Lausitzer standen tief, die Blau-Weißen attackierten und brauchten Geduld, um in Führung zu gehen. So war es abermals Emincan Tekin, der sein Team auf die Siegerstraße schoss (16.), ehe Jonas Dirkner mit einem Schuss aus etwa 20 Metern kurz darauf nachlegte (22.). Auch nach dem Seitenwechsel ging es genau so weiter. Die Cottbusser waren offentlich nur auf Schadensbegrenzung aus und kamen im gesamten Spiel nicht zu einem einzigen Torschuss, die Herthaner dominierten und belohnten sich schließlich auch erneut. Tekin versenkte einen Strafstoß (52.), bevor er nach gut 60 Minuten verletzungsbedingt den Rasen verlassen musste. Arnel Kujovic setzte den 4:0-Schlusspunkt (62.).

"Wir haben das sehr gut gemacht. Vor allem unsere 'Sechser' waren gegen den Ball überragend, wir haben den Cottbussern keine Luft zum Atmen gelassen und den Fuß zu keinem Zeitpunkt vom Gaspedal genommen", fasste 'Zecke' zusammen. "Der einzige Vorwurf, den ich meinen Jungs wohl machen muss ist, dass sie zu viele Chancen ungenutzt gelassen haben. Allein Emincan hätte heute drei bis fünf Treffer machen können. Aber das ist natürlich Meckern auf hohem Niveau!", so der Coach weiter.

Am vorletzten Hinrunden-Spieltag geht es für die Herthaner (1.) zum Spitzenspiel nach Leipzig, wo sie am kommenden Samstag (03.11.18, 13:00 Uhr) auf RasenBallsport (3.) treffen werden.

So spielte Hertha: Barthel - Netz (72. Ortner), Dárdai, Alagic, Williams (63. Aufderheide) - Kujovic, Dirkner, Ameti - Haxha, Tekin (63. Tomerius), Winkler (51. Ebert)
Tore: 1:0 Tekin (16.), 2:0 Dirkner (22.), 3:0 Tekin (52., Elfmeter), 4:0 Kujovic (62.)

(af/City-Press)

U17, 29.10.2018
Social