Bild: hundt

4:1 im Topspiel!

Herthas U17-Junioren glänzen am Samstagmittag (29.02.20) im Duell mit einem direkten Konkurrenten.

Berlin - Herthas U17-Junioren haben in der B-Junioren Bundesliga ein echtes Ausrufezeichen gesetzt. Das Team von Oliver Reiß besiegte am Samstag (29.02.20) mit dem Hamburger SV einen der ärgsten Verfolger um die Tabellenspitze mit 4:1 (4:0).

Besonders in der ersten Hälfte spielten die Berliner wie aus einem Guss. Schon früh sorgte Mesut Kesik, der nach einem zu kurz abgewehrten Ball aus der Distanz verwertete und im Hamburger Gehäuse unterbrachte, für die frühe Führung (12.). Und die Gastgeber setzten direkt nach: Erst wurde Safa Yildirim am zweiten Pfosten mit Übersicht eingesetzt, dem das zweite Tor gelang (16.), nur eine Minute später versenkte Tony Rölke einen Querpass aus ähnlicher Position zum 3:0 (17.). Mehrfach hatten die Blau-Weißen in der Folge die Gelegenheiten, die Führung weiter auszubauen – das gelang Rölke kurz vor der Pause (34.).

Nach dem Seitenwechsel probierten es die Gäste anfänglich nochmal, doch die Berliner standen auch Defensiv sicher. Die Hamburger versuchten sich in der Folge erfolgreich in Schadensbegrenzung und orientierten sich tief in die eigene Hälfte. Chancen besaßen aber dennoch nur die Herthaner, ohne jedoch weiter am Ergebnis zu drehen. Sieben Minuten vor dem Ende kam der HSV durch einen Schuss von Arbes Tahirsylaj ins lange Eck noch zum Ehrentreffer (73.). "Ich bin stolz auf die Mentalität der Mannschaft. Die Jungs haben von Anfang an das gezeigt, was in einem Spitzenspiel verlangt wird", freute sich Trainer Oliver Reiß im Anschluss. "Ich kann keinen Einzelnen hervorheben, denn das war eine wirklich sehr starke Mannschaftsleistung, die sich verdientermaßen auch im Ergebnis wiederspiegelt."

So spielte Hertha: Cuk - Gechter, Najjar, Schliemann, Eitschberger - Wollschläger, Abdullatif, Kesik - Yildirim, Hadziavdic (66. Gabelmann), Rölke (69. Karabiyik)
Tore: 1:0 Kesik (12.), 2:0 Yildirim (16.), 3:0 Rölke (17.), 4:0 Rölke (34.), 4:1 Tahirsylaj (73.)

(war/Hundt)

U17, 02.03.2020
Social