Bild: citypress

Bitteres Remis in Hamburg

Trotz zweimaliger Führung kam die U19 des Hauptstadtclubs beim Nachwuchs des Hamburger Sport-Vereins am Sonntag (21.10.18) nicht über ein 3:3 hinaus. Naumann, Ngankam und Albrecht erzielten die Tore für die Berliner.

Hamburg - Nach zuletzt zwei Liga-Niederlagen in Folge, gelang es Herthas U19 am Sonntag (21.10.18) trotz einer überzeugenden Vorstellung nicht, für einen Befreiungsschlag zu sorgen. Das Team von Trainer Michael Hartmann trennte sich nach einem intensiven Duell mit den A-Junioren des Hamburger SV mit einem 3:3 (2:1).

Dabei passte aus Berliner Sicht zunächst alles zusammen: Luca Naumaunn (9.) und Jessic Ngankam (28.) brachten die Blau-Weißen früh mit 2:0 in Führung. Kurz darauf erzielten die Hanseaten jedoch den Anschluss, indem Peter Beke einnetzte (30.). Nach der Pause kam es dann ganz bitter für die U19: Maximilian Gurschke beförderte das Leder ins eigene Tor (53.) und egalisierte somit ungewollt die Führung seiner Mannschaft. Doch auch von diesem Rückschlag erholte sich die Hartmann-Elf. Julian Albrecht antwortete prompt und traf zum 3:2 (60.) - erneut gingen die Herthaner also in einem schwierigen Auswärtsspiel in Front. Das Glück war allerdings wiederum nicht auf Seiten des amtierenden Deutschen Meisters: So glich Anssi Suhonen nur fünf Zeigerumdrehungen später aus (65.), ehe sich die Berliner noch durch eine Gelb-Rote Karte dezimierten (84.). Am Ende blieb es beim 3:3-Unentschieden, Herthas U19 wartet somit seit vier Liga-Spielen auf einen 'Dreier'.

Youth League-Rückspiel in Posen am Mittwoch

Nun wird es darauf ankommen, die Köpfe schnellstmöglich frei zu bekommen. Denn bereits am Mittwoch (24.10.18, 16:00 Uhr) geht es für die Herthaner bei Lech Posen in der UEFA Youth League ums Weiterkommen. Dabei gehen die Berliner mit einer komfortablen Ausgangssituation in die Partie. Gewannen sie das Hinspiel im Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion am Tag der deutschen Einheit doch mit 2:0. In der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost geht es dann am kommenden Wochenende (27.10.18, 13:00 Uhr) mit einem Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden weiter.

So spielte Hertha: Klatte - Kastrati, Krüger, Rekik, Gurschke - Naumann, Albrecht, Weber - Jastrzembski, Ngankam, Werthmüller

Tore: 1:0 Naumann (9.), 2:0 Ngankam (28., Strafstoß), 2:1 Beke (30.), 2:2 Gurschke (53., Eigentor), 3:2 Albrecht (60.), 3:3 Suhonen (65.)

(af/City-Press)

U19, 21.10.2018