Bild: citypress

U19 gewinnt Heimspiel gegen Hamburg

Ruwen Werthmüller trifft beim 3:1-Erfolg doppelt.

Berlin - Herthas U19-Junioren haben das Verfolgerduell gegen den Hamburger SV gewonnen. Das Team von Trainer Michael Hartmann entschied am Samstag (30.03.19) das Heimspiel gegen die Hanseaten mit 3:1 (2:1) für sich und zog damit in der Tabelle punktemäßig mit dem Kontrahenten auf Platz 5 gleich.

Unter der Woche hatten sich die Blau-Weißen im Berliner Pokal gegen die Reinickendorfer Füchse keine Blöße gegeben. Mit 10:1 zogen die Herthaner mehr als souverän in die nächste Runde ein. Diesen Schwung nahm die Hartmann-Truppe auch in die A-Junioren Bundesliga mit: In der 19. Minute verwerte Omar Rekik eine Standardsituation zur Berliner Führung. Diese hatte allerdings nur knapp zehn Minuten Bestand, Ezeh glich zum zwischenzeitlichen 1:1 aus. Den Blau-Weißen gelang jedoch noch vor der Pause durch Ruwen Werthmüller der erneute Führungstreffer (44.). Der Junioren-Nationalspieler der Schweiz legte kurz nach dem Seitenwechsel nach und sorgte für so etwas wie eine frühe Vorentscheidung.

In der Folge verhinderte die blau-weiße Defensive einen Gegentreffer, wodurch der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet. Am kommenden Samstag (06.04.19) geht es auswärts weiter. Die Elf von Michael Hartmann tritt dann um 13 Uhr bei Dynamo Dresden an.


So spielte Hertha: Klatte - Gurschke, Rekik (59. Ziemer), Morgenstern, Kastrati - Ramic (81. Naumann), Albrecht, Michelbrink (71. Gözüsirin) - Werthmüller, Ngankam, Weber (85. Gündogdu)
Tore: 1:0 Rekik (19.), 1:1 Ezeh (28.), 2:1 Werthmüller (44.), 3:1 Werthmüller (53.)

(war/City-Press)

U19, 03.04.2019