Bild: citypress

Nachgelegt!

Die U19 schlägt den VfL Osnabrück am Sonntag (10.02.19) mit 2:1 (1:0) und klettert in der Tabelle. Für die Mannschaft von Trainer Michael Hartmann ist es der zweite Sieg im zweiten Pflichtspiel 2019.

Berlin - Herthas U19 hat am Sonntag (10.02.19) auch ihr zweites Bundesliga-Spiel des Jahres für sich entschieden. Gegen den VfL Osnabrück, das Schlusslicht der Staffel Nord/Nordost, setzten sich die Blau-Weißen mit 2:1 (1:0) durch. In der Tabelle klettern die Berliner durch den 'Dreier' auf den 6. Rang. 

Auf dem windigen und verregneten Olympiagelände war für die Herthaner gegen einen tiefstehenden Gegner aus Niedersachen, der mit einer Fünferkette verteidigte, von Anfang an Geduld gefragt. Die schnellen Flügelspieler brachen allerdings immer wieder auf den Außenbahnen durch - und so fiel auch das 1:0 durch eine Hereingabe von außen. Eine scharfe Hereingabe von Dennis Jastrzembski wurde vom Osnabrücker Jakob Duhme noch abgefälscht und landete in den Maschen (18.). In der Folge kam die U19 des Hauptstadtclubs noch zu der einen oder anderen Chance, zur Pause blieb es aber beim Stand von 1:0.

Ramić erzielt Siegtreffer

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie. Die Herthaner waren nicht mehr so klar in den eigenen Aktionen und ließen den VfL durch Ballverluste zurück ins Spiel kommen. Silas Burke traf in der 66. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch die Herthaner verstanden es, zu antworten und kamen schließlich durch einen Handelfmeter zum verdienten Siegtreffer. Jessic Ngankam scheiterte zwar vom Punkt zunächst noch an VfL-Keeper Laurenz Beckemeyer, doch Miralem Ramić schaltete am schnellsten und drückte den Nachschuss zum 2:1-Endstand über die Torlinie (85.).

"Insgesamt muss man sagen, dass sich dieses Spiel dem Wetter angepasst hat. Wir sind froh über die drei Punkte, auch wenn das kein so guter Auftritt von uns war", rekapitulierte Hartmann. In der Liga geht es für die Herthaner in zwei Wochen (Sa., 23.02.19, 12 Uhr) mit dem Derby gegen den 1. FC Union Berlin weiter. Zuvor steht jedoch schon am 19. Februar in den Play-Offs der UEFA Youth League der Showdown mit dem Nachwuchs von Paris Saint-Germain an.

So spielte Hertha: Klatte - Kastrati, Rekik, Krüger, Gurschke - Gözüsirin (68. Gündoğdu), Albrecht - Jastrzembski, Werthmüller, Ramić (90. Naumann) - Ngankam
Tore: 1:0 Duhme (18., Eigentor), 1:1 Burke (66.), 2:1 Ramić (85.)

(af/City-Press)

U19, 11.02.2019