Bild: citypress

U19 verliert und verpasst Anschluss an die Tabellenspitze

Herthas U19 unterlag dem Tabellenführer der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost, dem FC St. Pauli, am Samstag (01.12.18) mit 0:1 (0:0).

Berlin - Die grandiose Serie der A-Junioren des Hauptstadtclubs hat am Samstag (01.12.18) ein Ende gefunden: Nachdem die Mannschaft von Michael Hartmann durch insgesamt vier Siege erfolgreich in die Play-Offs der UEFA Youth League eingezogen und zuletzt auch in der A-Junioren-Bundesliga fünf Partien in Folge ungeschlagen geblieben war (vier Siege, ein Remis), unterlagen die Herthaner zum Hinrunden-Abschluss dem Nachwuchs des FC St. Pauli mit 0:1 (0:0). Die Sankt Paulianer hatten die Berliner zuvor auch schon aus dem DFB-Vereinspokal der Junioren geworfen.

In einem ausgeglichenen Spiel setzten sich schlussendlich die Hamburger durch, nachdem Niclas Tibor Nadj die 'Kiezkicker' in der 60. Minute in Front geschossen hatte. Miralem Ramić hatte kurz zuvor zwei hundertprozentige Möglichkeiten liegen gelassen. Die Blau-Weißen wehrten sich mit vereinten Kräften gegen die drohende Niederlage, doch auch Jessic Ngankam, der zuletzt wie am Fließband getroffen hatte (neun Saisontore), und Dennis Jastrzembski, der erneut von den Profis 'herunterkam', konnten nicht verhindern, dass die Herthaner nach 90 Minuten als Verlierer vom Platz gingen. "Das ist natürlich eine wirklich bittere Niederlage. Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht, uns aber nicht belohnt. Fußball kann manchmal echt grausam sein, die Spieler sind alle enttäuscht", so Hartmann.

Rückrunde startet bereits am kommenden Wochenende

Durch die 0:1-Pleite rutschten die Berliner (23 Punkte) nämlich in der Tabelle der Staffel Nord/Nordost auf den 7. Platz - und verpassten es somit, Anschluss an die Spitzengruppe zu halten. St. Pauli bleibt Spitzenreiter und hat nun einen Vorsprung von zehn Zählern auf den Hauptstadtclub.

Schon am kommenden Samstag (08.12.18, 13:00 Uhr) haben die Jungs von 'Hardy' allerdings eine Chance, die schmerzliche Niederlage vergessen zu machen. Dann beginnt nämlich die Rückrunde. Die Aufgabe könnte allerdings leichter sein, empfangen die Herthaner doch den zweitplatzierten VfL Wolfsburg im Olympiapark.

So spielte Hertha: Klatte - Kastrati, Rekik, Krüger, Gurschke (53. Tamim) - Naumann (72. Michelbrink), Albrecht (85. Ziemer), Ramić - Jastrzembski, Ngankam, Werthmüller

Tore: 0:1 Nadj (60.)

(af/City-Press)

U19, 03.12.2018
Social