Bild: herthabsc

Intensives Derby ohne Sieger

In einem sehenswerten Berliner U19-Stadtderby trennte sich Herthas U19 am Mittwochabend (23.10.19) von Union leistungsgerecht mit 1:1.

Berlin - Im Spitzenspiel der A-Junioren Bundesliga trennten sich Herthas U19-Junioren am Mittwochabend (23.10.19) vom 1. FC Union leistungsgerecht mit einem 1:1 (0:0)-Remis. 

Die ersten Chancen der Partie gehörten den Blau-Weißen, als Julian Albrecht aus rund zwanzig Metern nur knapp über den Querbalken schoss (14.), auch Marten Winkler verzog kurz darauf um wenige Zentimeter (16.). Wenig später wurde es das erste Mal auf der anderen Seite gefährlich: Nach einer Ecke versuchte Maximilian Somnitz aus kurzer Distanz sein Glück, doch Florian Palmowski hatte keine Probleme die Kugel festzuhalten (18.). Mitte der ersten Halbzeit sorgte zunächst wieder Albrecht mit einem strammen Schuss von der Sechzehnerkante für Gefahr (19.), praktisch im Gegenzug verfehlte Ensar Aksakal deutlicher sein Ziel (21.). Der auffällige Albrecht stand wenige Zeigerumdrehhungen später wieder im Mittelpunkt, aber diesmal war Gästekeeper Leo Oppermann zur Stelle (25.). Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff brannte es dann lichterloh im Strafraum der 'Alten Dame', aber Palmowski parierte den Schuss von Etienne Nikol sehenswert (36.). Mit einer Doppelchance endete die erste Hälfte: Zuerst scheiterte Unions Maciejewski an Palmowski (39.), im Anschluss entschärfte Oppermann auf der Gegenseite den Versuch von Justin Weber (40.).

Atemona mit der Führung per Kopf

Mit Wiederanpfiff machten beide Mannschaften da weiter, wo sie vor dem Seitenewechsel aufgehört hatten: Zuerst schoss Maximilian Somnitz deutlich am Hertha-Tor vorbei (49.), danach scheiterte Marten Winkler aus aussichtsreicher Position (50.). Und dann war es soweit: Nach einer Hereingabe von Albrecht war Christalino Atemona per Kopf zur Stelle und drückte das Kunstleder aus kurzer Distanz über die Linie (55.). Wenige Minuten später zeigte Florian Palmowski zwei starke Paraden gegen Aksakal und Fisnik Asllani und hielt somit die Führung fest (60.). Mit einem schönen Konter fanden die Gäste zurück in die Partie: Fisnik Asllani schickte Tim Luis Maciejewski vors gegnerische Tor, der wiederum mit etwas Glück Palmowski umkurvte und zum 1:1 einschob (70.). Luca Netz tanzte sich im darauffolgenden Gegenzug durch die Union-Abwehr, doch sein Schuss wurde im letzten Moment abgelenkt (72.). In der Schlussphase hatte der zuvor eingewechselte Jonas Michelbrink die große Möglichkeit zum erneuten Führungstreffer, doch im Duell mit Gästekeeper Oppermann behielt der Unioner die Oberhand (84.). Quasi mit dem Schlusspfiff tauchte erneut Netz vor dem Gästetor auf, doch ein Union-Verteidiger rettete im letzten Moment den Punkt für Union (90.). 

Am kommenden Sonntag (27.10.19) gastiert die U19 von RasenBallsport Leipzig im Stadion auf dem Wurfplatz, eine Woche später tritt die U19 der Hauptstädter beim FC Energie Cottbus an. 

 

So spielte Hertha: Pawlowski - Ziemer (67. Michelbrink), Atemona, Dardai, Netz - Dirkner, Albrecht - Winkler, Samardzic (81. Tomerius), Weber (70. Haxha) - Werthmüller (86. Tekin)

Tore: 1:0 Atemona (55.), 1:1 Maciejewski (70.)

Zuschauer: 725 


(ff/Union)

U19, 23.10.2019
Social