Bild: Herthabsc

Topspiel gegen Bremen!

Herthas U19 empfängt am Sonntagvormittag (16.02.20, 11:00 Uhr) den Tabellenführer SV Werder Bremen zum Spitzenspiel der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost.

Berlin - Der Tabellendritte empfängt den Tabellenführer, die beste Defensive trifft auf die beste Offensive, das einzige ungeschlagene Team begrüßt das Team mit den meisten Siegen: Es ist Zeit für das Spitzenspiel der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost! Die U19 von Hertha BSC duelliert sich am Sonntagvormittag (16.02.20, 11:00 Uhr) im Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion mit dem Spitzenreiter SV Werder Bremen. Nach dem 1:1 gegen den FC St. Pauli zum Jahresauftakt, was Trainer Michael Hartmann als "letztendlich für zu wenig" empfand, und einem spielfreien Bundesliga-Wochenende – lediglich ein Testspiel gegen den Greifswalder FC wurde absolviert – steht nun also das Kräftemessen mit dem Ligaprimus an. 

"Grundsätzlich wird es ein abwechslungsreiches Spiel, weil Bremen sich nicht hinten reinstellen wird, sondern versuchen wird, ihr Spiel durchzubringen. Sie haben ein gutes Umschaltspiel", schildert Coach Hartmann seine Erwartungen an das Duell mit den Norddeutschen. "Wir freuen uns auf die Partie, weil es ein 50/50-Spiel ist und unsere Jungs die Chance haben, sich auf hohem Niveau zu beweisen. Wir wollen punkten, um oben an der Tabellenspitze dran zu bleiben und nichts zu verschenken!"

Wie es gegen die Bremer geht, haben die Blau-Weißen bereits in der Hinserie gezeigt, als die Herthaner die Partie des 4. Spieltags Ende August 2019 mit 2:1 für sich entschieden. "Das spielt aber keine große Rolle in der Vorbereitung. Wir konzentrieren uns auf unsere Stärken und wollen alles reinwerfen", erklärt 'Hardy'. Dennoch zog der Übungsleiter einige Schlüsse aus dieser Begegnung für das Wiedersehen am Sonntag. "Da hat man schon gesehen, was auch im Rückspiel auf uns zukommt. Das war die stärkste Mannschaft, gegen die wir gespielt haben – von daher ist das ein echter Gradmesser für uns", erläutert der 45-Jährige, ehe er sich abschließend auf das enge Titelrennen bezieht. "Bremen ist aus meiner Sicht sehr, sehr gefestigt. Im Falle einer Niederlage würde es für uns schon sehr schwierig werden, aber wir wollen das Spiel gewinnen und den Titelkampf nochmal anheizen – das ist das Ziel", gibt der Coach die Marschroute für die Begegnung des 17. Spieltags aus!

(sj/HerthaBSC)

U19, 13.02.2020
Social