Bild:

Nein zu Rassismus!

Hertha BSC bezieht Stellung zu den rassistischen Anfeindungen gegen den U23-Spieler Jessic Ngankam im Regionalliga-Spiel gegen Lokomotive Leipzig (1:2).

Berlin –  An dieser Stelle möchten wir eines deutlich machen: Hertha BSC verurteilt jegliche Art von Rassismus und Diskriminierung! Das machen wir als Verein stets deutlich und dafür setzen wir uns in und mit zahlreichen Aktionen ein. Den Vorfall vom vergangenen Freitag, bei dem sich unser Nachwuchsspieler Jessic Ngankam beim Spiel gegen Lok Leipzig rassistischen Anfeindungen ausgesetzt sehen musste, verurteilen wir aufs Schärfste. Als Verein stehen wir hinter Jessic. Der Vorfall wurde zudem im Spielbericht vermerkt und ein Ermittlungsverfahren beim Fußballverband wurde eingeleitet. Auch Lok Leipzig hat denn Vorfall bereits entsprechend kommentiert.

(HerthaBSC/City-Press)

U23, 11.12.2019
Social