Bild: herthabsc

Die Joker stechen - Premiere in Auerbach!

Herthas U23 gewann am Samstag (03.08.19) mit 5:1 (1:1) beim VfB Auerbach - zum ersten Mal überhaupt. Zwei Einwechselspielern sei Dank.

Auerbach - Zwei Spiele, sechs Punkte, 10:3 Tore: Das nennt man dann wohl die perfekte Englische Woche. Nachdem die U23 am Dienstagabend (30.07.19) mit 5:2 (2:2) gegen den FC Energie Cottbus gewonnen hatte, siegten die Herthaner am Samstagnachmittag (03.08.19) auch beim VfB Auerbach mit 5:1 (1:1)! 

Die Mannschaft von Trainer Andreas 'Zecke' Neuendorf startete furios in die Partie: Bilal Çubukçu, der zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz seit der Rückkehr zu seinem Ausbildungsverein kam, flankte von der linken Seite auf Palko Dárdai - den Kopfball des Herthaners parierte Maximilian Schlosser im Tor der Auerbacher zwar noch, doch Muhammed Kiprit stand goldrichtig und staubte zum 1:0 ab (5.). Die Antwort der Hausherren ließ allerdings nicht lange auf sich warten, so wurde Daniel Tarczal mit einem Steilpass in Szene gesetzt, ließ Dennis Smarsch keine Abwehrmöglichkeit und netzte zum 1:1 ein (12.). Die Blau-Weißen blieben in der Folge die aktivere Mannschaft, doch auch der VfB Auerbach setzte hin und wieder Nadelstiche. Die beste Chance vor der Pause ließ Timur Gayret liegen, der von Çubukçu freigespielt wurde, aus halbrechter Position jedoch nur ans Außennetz traf (32.). Mit dem Stand von 1:1 ging es schließlich in die Kabinen. 

Pronichev und Ngankam kommen, sehen und treffen

Vor dem Wiederanpfiff reagierte Zecke, indem er Maxim Pronichev brachte - Dárdai blieb dafür draußen. Kurz darauf brachte Zecke außerdem auch Jessic Ngankam, der Kiprit ersetzte. Entscheidungen, die sich schnell bezahlt machten: So brachte Ngankam die 'Hertha-Bubis' mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in der 64. Minute erneut in Front, nachdem er vom aufgerückten Rico Morack bedient worden war. Nur vier Zeigerumdrehungen später trug sich dann auch Pronichev erstmalig in die Torschützenliste ein: Der Angreifer nutzte eine Unaufmerksamkeit der Gegner aus und schob zum 3:1 ein (68.). Auerbach war nun völlig von der Rolle, rannte wild an - und blieb in der Defensive dafür umso unkonzentrierter. Ngankam kam im Sechzehner zu Fall, den anschließenden Strafstoß versenkte Pronichev zur Vorentscheidung (73.). Doch Zeckes Team hatte noch nicht genug, auch Ngankam schnürte einen Doppelpack, indem er in der 84. Minute den 5:1-Endstand markierte. 

Die U23 gewann also nicht nur das zweite Spiel in Serie, sondern feierte noch dazu den ersten Sieg in Auerbach überhaupt! Die nächste Aufgabe in der Regionalliga Nordost wartet am 18. August um 13:30 Uhr auf die Herthaner. Dann wird der FSV Optik Rathenow im Rahmen des 4. Spieltages im Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion zu Gast sein. 

So spielte Hertha: Smarsch - Baak, Storm, Morack - Bretschneider, Çubukçu (70. Jastrzembski), Ernesto, Fuchs - Gayret, Kiprit (55. Ngankam), Dárdai (46. Pronichev)
Tore: 1:0 Kiprit (5.), 1:1 Tarczal (12.), 2:1 Ngankam (64.), 3:1 Pronichev (68.), 4:1 Pronichev (73., Foulelfmeter), 5:1 Ngankam (84.)

Schiedsrichter: Michael Wilske (Bretleben)
Spielort: VfB-Stadion, Auerbach

(af/HerthaBSC)


U23, 03.08.2019