Bild:

Knapper Sieg im Spitzenspiel

Die U23 schlug den Berliner Athletik-Klub 07 am Freitag (23.08.19) mit 1:0 und kletterte für den Moment auf den 2. Platz der Regionalliga Nordost.

Berlin - Am Freitagabend (23.08.19, 19:00 Uhr) empfing Herthas U23 den Berliner Athletik-Klub 07 im Rahmen des 6. Spieltags der Regionalliga Nordost im Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion. Die Blau-Weißen setzten sich mit einem knappen 1:0-Sieg gegen die Gäste durch und kletterten für den Moment auf den 2. Tabellenplatz.

Gesehen...
Rubrik 23.08.2019
Hertha BSC U23 - Berliner AK 07

Der Berliner AK hatte als erstes die Chance, gefährlich zu werden. Enes Küc trat zum Freistoß an der Strafraumgrenze an, der Ball landete jedoch in der Mauer der Gastgeber (3.). Im Anschluss griffen die Herthaner an. Kiprit kam aus kurzer Distanz zum Abschluss, aber der Schlussmann der Gäste, Pascal Kühn, stoppte den Ball auf der Linie (6.). Daraufhin beruhigte sich das Spiel, beide Mannschaften versuchten den Ball nach vorne zu treiben, konnten jedoch keinen Spielzug erfolgreich zu Ende führen. In der 14. Minute hatte der Berliner AK schließlich eine Doppelchance auf dem Fuß: Zuerst parierte Luis Klatte einen scharfen Fernschuss von Yusuf-Serdar Coban, dann nickte Alexander Siebeck eine Hereingabe von Pierre Merkel nur knapp über den Kasten der Herthaner. Die Gastgeber konterten über Maurice Covic: Der Stürmer setzte sich im Zweikampf durch, sprintete in den Strafraum der Gäste und setzte den Ball nur knapp neben den rechten Pfosten (17.). Die verbiebene Zeit zur Halbzeitpause verlief verhältnismäßig ereignisarm. Zum Abschluss des ersten Durchgangs platzierte Bilal Cubukcu einen Freistoß oben rechts im Eck der Gäste, Kühn hielt den Ball jedoch souverän fest.

Joker Ngankam mit dem Goldenen Tor

Die zweite Häfte begann wie die erste geendet hatte. Das Spiel verlief ausgeglichen und beide Mannschaften kamen kaum gefährlich vor die Tore. In der 52. Minute dann doch die Führung: Der BAK-Keeper Pascal Kühn kam gegen den zur Pause eingewechselten Jessic Ngankam im Strafraum zu spät, der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher im rechten Eck. Der BAK probierte mehr, doch erst 20 Minuten später forderte Küc Herthas Torwart Luis Klatte, sein abgefälschter Schuss aus der Distanz landete aber knapp neben dem Tor. Anschließend kamen die Blau-Weißen zur Doppelchance: Timur Gayret arbeitete sich dribbelnd in den Strafraum der Gäste vor und legte uneigennützig quer - der Schuss von Maxim Pronichev wurde aber gerade noch über den Kasten gelenkt. Denfolgenden Eckstoß nahm Covic direkt und hätte um ein Haar den zweiten Treffer für die Blau-Weißen erzielt. Die letzten Minuten bestritten die Blau-Weißen in Überzahl: Pierre Merkel musste nach einem Wortgefecht mit dem Schiedsrichter und zwei Gelben Karten unmittelbar nacheinander vorzeitig zum Duschen.

Die Unterzahl des Berliner AK hatte keinen weiteren Einfluss auf den Ausgang, die Herthaner fuhren so den vierten Sieg in Folge ein. "Das war ein schönes Kampfspiel von zwei guten Mannschaften. Wir wussten um die Stärke des BAK, die viel Erfahrung in ihren Reihen haben. Am Ende hat sich ausgezahlt, dass alle sehr gut gegen den Ball gearbeitet haben – besonders in den letzten 20, 25 Minuten. Damit haben sich die Jungs den Sieg verdient", bilanzierte Trainer Andreas 'Zecke' Neuendorf nach dem Spiel. Am Dienstag (27.08.19, 18:30 Uhr) gastieren die Herthaner beim ZFC Meuselwitz.

So spielte Hertha: Klatte - Bretschneider, Baak, Morack, Fuchs - Storm, Cubukcu (46. Ngankam), Ernesto (55. Gayret) - Dardai, Kiprit (46. Pronichev), Covic
Das Tor:
1:0 Ngankam (52.)

Schiedsrichter: Henry Müller
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 667

(ls/City-Press)

U23, 23.08.2019