Bild: herthabsc

Herthas U23 siegt in Unterzahl

Trotz Roter Karte für Friede machen die Herthaner mit einem 3:1 beim BFC Dynamo den sechsten Sieg in Folge perfekt.

Berlin - Herthas U23 gewann auch beim BFC Dynamo - trotz der Roten Karte für Sidney Friede und 55 Minuten in Unterzahl, holte das Team von Trainer Andreas 'Zecke' Neuendorf am Sonntagnachmittag (01.09.19) mit dem 3:1 (2:0)-Erfolg den sechsten Dreier nacheinander. Jessic Ngankam und Daishawn Redan (2) hatten die Herthaner in Führung geschossen, der BFC kam nur noch auf 1:3 heran.

Die Herthaner kamen gut in die Partie und übernahmen schnell die Initiative. Nach den ersten blau-weißen Annäherungen hatte aber der BFC die erste Chance, doch Maxim Hertel im Hertha-Tor war bei einem direkten Freistoß auf dem Posten (4.). Friede hatte dann nach zehn Minuten die große Chance zur Führung, scheiterte aber an einem Abwehrbein, nachdem der Keeper bereits ausgespielt war. Die Blau-Weißen behielten im Spiel die Oberhand, in der 24. Minute war der Führungstreffer dann fällig: Ngankam drang halbrechts in den Strafraum ein und versenkte eiskalt. Der Angreifer war ein ständiger Unruheherd, nach vergebener guter Chance (27.) zog Herthas Nummer 7 aus spitzem Winkel ab, Redan drückte den Ball zum 2:0 über die Linie (30.). Wermutstropfen der ersten Halbzeit: Friede musste nach einer angeblichen Tätlichkeit vorzeitig zum Duschen.

Konzentrierte Abwehrleistung sichert den Sieg


Kurz nach der Pause startete Redan über die linke Seite bis in den Strafraum durch und wurde gefoult - den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst zum 3:0 (50.). Die Begegnung wurde nickliger, viele kleine Fouls unterbanden einen ansehnlichen Spielfluss. So verkürzte Garbuschewski für den den BFC auch mit einem direkten Freistoß in den Winkel auf 1:3 (59.). Die Hausherren machten nun mehr Druck, ohne so richtig gefährlich zu werden. Anders die Blau-Weißen. Bei einem Konter und schönem Doppelpass mit Palko Dardai scheiterte erneut Redan an BFC-Keeper Michel Witte (69.). In der Schlussviertelstunde wurde ein echtes Kampfspiel daraus - die Herthaner verteidigten gegen den engagiert, aber erfolglos angreifenden BFC clever. Bei Konter blieben die Blau-Weißen gefährlich, Redan scheiterte aber nochmals an Witte (87.).

"Das war auch aufgrund der Temperaturen kein einfaches Spiel, wir hatten vor einer guten Mannschaft des BFC den nötigen Respekt. Schade, dass wir den Platzverweis kassiert haben, ansonsten hätte es ein ansehnlicheres Spiel werden können. Auch in Unterzahl haben die Jungs gut verteidigt und verdient gewonnen", bilanzierte Trainer Neuendorf im Anschluss. Bereits in wenigen Tagen geht es weiter. Im Rahmen der nächste Englischen Woche empfangen die Herthaner am Mittwoch (04.09.19, 19:00 Uhr) Wacker Nordhausen im Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion.


So spielte Hertha: Hertel – Pekarik, Baak (46. Morack), Torunarigha, Bretschneider – Covic, Storm, Friede, Dardai (85. Gayret) – Ngankam (76. Jastrzembski), Redan
Tore: 0:1 Ngankam (24.), 0:2 Redan (30.), 0:3 Redan (50., Foulelfmeter), 1:3 Garbuschewski (59.)
Rote Karte: Friede (35., Tätlichkeit)

Schiedsrichter: Pascal Wien
Spielort: Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, Berlin
Zuschauer: 1.035

(war/war)

U23, 02.09.2019