Bild: imago

Niederlage im Spitzenspiel

Herthas U23 unterlag dem Chemnitzer FC am Donnerstagabend (18.04.19) mit 0:1 (0:1). Vier Profis mischten mit.

Chemnitz - Wie schon im Hinspiel, als die Herthaner dem Aufstiegsfavoriten aus Chemnitz mit 1:3 unterlagen, lieferte die U23 dem CFC auch im Rückspiel am Gründonnerstag (18.04.19) bis zur letzten Sekunde einen harten Fight. Am Ende musste sich die Elf von Cheftrainer Ante Čović den Sachsen dennoch mit 0:1 (0:1) geschlagen geben. 

Beide Teams starteten recht verhalten in die Begegnung, Torchancen waren zunächst Mangelware. Die Herthaner mussten zudem frühzeitig den ersten Rückschlag verkraften, als Palko Dárdai bereits in der 8. Minute verletzungsbedingt vom Platz humpelte. Den ersten Chemnitzer Torschuss blockten die Herthaner noch ab (14.), in der 23. Minute verhinderte Marius Gersbeck mit einer Glanztat gegen Dejan Bozić das 0:1. Die Blau-Weißen brauchten ihrerseits eine gute halbe Stunde, um gefährlich vor das Chemnitzer Gehäuse zu kommen: Pascal Köpke fand mit seinem Schuss aus etwa sieben Metern in Jakub Jakubov seinen Meister, der seinen rechten Arm reflexartig hochriss und den Ball über den Querbalken lenkte (34.). Kurz darauf nickte Javairô Dilrosun das Spielgerät direkt in die Arme des Keepers (36.). Unmittelbar vor dem Pausenpfiff kamen dann auch die Hausherren nochmal zu nennenswerten Abschlüssen - und netzten. Nach einem hohen, langen Ball war es Rafael Garcia, der Gersbeck überwand und den Spitzenreiter der Regionalliga Nordost in Führung brachte (40.). In der 44. Minute verfehlte Joannis Karsanidis das Berliner Tor nur knapp. Und so ging es für die Čović-Elf mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine.

Blau-weißer Schlussspurt - ohne Belohnung

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste. Keines der beiden Teams war bereit, das nötige Risiko einzugehen, um gefährlich vor des Gegners Tor zu kommen. In der 61. Minute war es Anthony Roczen, der erst kurz zuvor eingewechselt worden war, der kompromisslos abzog und nur haarscharf über den Kasten zielte. Die Herthaner warfen in der Schlussphase alles nach vorn und drängten auf den Ausgleich - kamen dabei allerdings allzu selten zu wirklich zwingenden Möglichkeiten. Florian Krebs verfehlte das CFC-Tor mit einem Torschuss aus etwas 20 Metern nur knapp (86.), in der Nachspielzeit schoss Roczen direkt in die Arme von Jakubov (90. +4). 

Durch die Niederlage bleiben die 'Hertha-Bubis' mit 54 Zählern auf dem 3. Tabellenplatz stehen. Die Chemnitzer marschieren hingegen weiter in Richtung Liga 3. Nach einem spielfreien Osterwochenende geht es für die U23 am Sonntag in einer Woche (28.04.19, 13:30 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den Berliner Athletik-Klub 07 weiter.

So spielte Hertha:
Gersbeck - Büch, Morack, Ernesto, Fuchs - Egerer, Krebs - Dilrosun (59. Dilrosun), Dárdai (8. Siakam, 77. Pfeiffer), Blumberg - Köpke
Tore: 0:1 Garcia (40.)

Schiedsrichter: Steven Greif (Westhausen)
Spielort: Stadion an der Gellertstraße, Chemnitz

(af/imago)

U23, 18.04.2019