Bild: herthabsc

Herthas U23 holt sich Tabellenspitze zurück

Trotz eines frühen Gegentreffers gewinnt die blau-weiße U23 am Sonntag (20.10.19) mit 4:1 gegen FSV Union Fürstenwalde und sichert sich die erneute Tabellenführung.

Berlin - Herthas U23 bleibt auch nach dem zwölften Spieltag Tabellenführer in der Regionalliga Nordost. Nachdem die VSG Altglienicke am Samstag gegen Halberstadt vorgelegt hatte, zog die Mannschaft von Trainer Andreas 'Zecke' Neuendorf am Sonntag (20.10.19) mit einem 4:1 (2:1)-Heimsieg gegen FSV Union Fürstenwalde nach. 

Bereits kurz nach dem Anpfiff gingen die Gäste in Führung, denn Kimmo Markku Hovi stand nach einer Hereingabe im Berliner Sechzehner goldrichtig und jagte den Ball aus kurzer Distanz in den Winkel (1.). Hertha schlug zurück, aber der Kopfball von Florian Baak ging knapp am kurzen Pfosten vorbei (20.). Darryl Julian Geurts' abgefälschter Volleyschuss verfehlte kurz darauf sein Ziel um wenige Zentimeter (28.). Praktisch im Gegenzug wurde Ngankam im Strafraum vom bereits verwarnten Hendrik Kuhnhold gefoult - die Folge war ein berechtigter Elfmeterpfiff und die Gelb-Rote Karte für den Gästeverteidiger. Den fälligen Strafstoß verwandelte Muhammend Kiprit souverän in die linke, untere Ecke (31.). Vor der Pause hatte Union eine Doppelchance, aber zunächst klärte Morack in höchster Not (36.) und wenig später war Baak zur Stelle (41.). Beim Führungstreffer kurz vor der Pause hatten die Blau-Weißen dann etwas Glück, denn ein Schuss von Maurice Covic wurde von Mateusz Ciapa unhaltbar abgefälscht (40.).

Ngankam sorgt für klare Verhältnisse

Wenige Augenblicke nach dem Seitenwechsel legte Redan auf den mitgelaufenen Ngankam quer, der keine Mühe hatte zum 3:1 einzuschieben (49.). Mitte der zweiten Halbzeit tauchte Ngankam vor dem Tor der Gäste auf und schob eiskalt zur Vorentscheidung ein (61.). Auch der nächste Angriff der Herthaner sorgte für Gefahr, aber Redan scheiterte nach schöner Vorarbeit von Ngankam an FSV-Keeper David Richter (64.). Mit dem Anbruch der Schlussphase versuchte es der zuvor eingewechselte Jason Rupp nochmal mit einem Distanzschuss, fand aber in Herthas Schlussmann Dennis Smarsch seinen Meister (85.). Für das letzte Highlight in dieser Partie sorgte Daishwan Redan, dessen sehenswerter Freistoß aber von Richter entschärft wurde (87.). 

Dank dieses am Ende souveränen Heimerfolges grüßen die Hauptstädter in der Regionalliga Nordost weiterhin von der Tabellenspitze. Am kommenden Samstag (26.10.19, 13:30 Uhr) reisen die Berliner zum Tabellenfünfzehnten VfB Germania Halberstadt. 

 

So spielte Hertha: Smarsch, Ngankam (83. Ramic), Ernesto de Angelo, Fuchs, Morack (46. Storm), Dardai, Bretschneider, Baak, Redan, Covic, Kiprit (76. Pronichev)

Tore: 0:1 Hovi (1.), 1:1 Kiprit (31.), 2:1 Ciapa (ET) (40.). 3:1 Ngankam (49.), 4:1 Ngankam (61.)

Gelb-Rote Karte: Kuhnhold (30.)

Schiedsrichter: Eugen Ostrin
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz, Berlin

Zuschauer: 542


(ff/war)

U23, 20.10.2019
Social