Bild: imago

Dramatik in Neugersdorf

Die U23 trennt sich im Nachholspiel am Mittwochabend (10.04.19) mit einem 2:2 (1:1) vom FC Oberlausitz Neugersdorf. Anthony Roczen trifft in der Schlussphase zur Führung - doch die Hausherren haben das letzte Wort.

Neugersdorf - Bitterer geht es kaum: Herthas U23 kassierte am Mittwochabend (10.04.19) im Regionalliga-Nachholspiel beim FC Oberlausitz Neugersdorf in buchstäblich letzter Sekunde den Ausgleich - und musste sich so am Ende mit einem 2:2-Remis begnügen.

Dabei hatten die Berliner das Spiel von Anfang an im Griff, kamen jedoch bis zur 30. Minute all zu selten in die gefährlichen Räume. Nach einer halben Stunde belohnte sich das Team von Cheftrainer Ante Čović dann aber für ihren Aufwand: Ein Schussversuch von Nils Blumberg klatschte zwar zunächst noch gegen den Querbalken, Nikos Zografakis schaltete aber am schnellsten und staubte zur 1:0-Führung ab (30.). Die Freude über diesen Treffer währte allerdings nur kurz. Denn lediglich fünf Zeigerumdrehungen später glich Maximilian Schmidt für den FCO aus (35.). Mit dem Stand von 1:1 ging es schließlich auch in die Halbzeitpause.

Neugersdorf scheitert vom Punkt - Blumberg bereitet auch das 2:1 vor

Im zweiten Durchgang blieb es ein kurzweiliges Spiel, in dem die Herthaner die bessere Spielanlage hatten. Dennoch verbuchten die Hausherren den ersten Hochkaräter der zweiten Hälfte: In der 59. Minute ging Max Mulack im eigenen Sechzehner etwas ungeschickt zu Werke, sodass Schiedsrichter Michael Wilske nach dem Foulspiel des Herthaners gezwungen war, auf den Punkt zu zeigen. Den fälligen Strafstoß setzte Lukas Knechtel dann jedoch - zur großen Erleichterung aller Berliner - neben den Kasten; es blieb vorerst beim 1:1. In der Schlussphase war es wiederum Blumberg, der eine brandgefährliche Aktion einfädelte und seinen zweiten Assist des Abends verbuchte: Im Strafraum der Neugersdorfer eroberte Herthas Nummer 19 den Ball, um selbigen am Keeper vorbei uneigennützig auf Anthony Roczen zu legen. Der Knipser hatte leichtes Spiel und schob zur erneuten Führung ein (81.). Der Auswärtssieg schien schon in Sack und Tüten, ehe in der dritten Minute der Nachspielzeit dann doch noch der Ausgleich fiel. Adrian Perez Bravo netzte ein und 'beraubte' die Čović-Elf, die mit nun 51 Punkten den dritten Platz in der Regionalliga Nordost festigt, auf diese Weise um zwei Zähler.

Bereits am kommenden Samstag (13.04.19, 13:30 Uhr) geht es für die U23 mit einem Heimspiel weiter, wenn der VfB Germania Halberstadt im Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion zu Gast ist.

So spielte Hertha: Wild - Büch, Morack, Koulis, Mulack - Egerer, Kraeft - Blumberg, Krebs (59. Siakam), Zografakis (69. Ernesto) - Roczen (85. Bretschneider)
Tore: 1:0 Zografakis (29.), 1:1 Schmidt (34.), 2:1 Roczen (81.), 2:2 Perez Bravo (90. +3)

Schiedsrichter: Michael Wilske (Bretleben)
Spielort: Sparkassen-Arena Oberlausitz, Neugersdorf

(af/imago)

U23, 11.04.2019