Bild: herthabsc

Nichts zu holen in Fürstenwalde

Die U23 unterliegt dem FSV Union Fürstenwalde am Sonntag (10.03.19) mit 0:1 (0:0).

Fürstenwalde - Herthas U23 musste sich am Sonntag (10.03.19) beim FSV Union Fürstenwalde mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. In einem insgesamt ereignisarmen Spiel hatten die Jungs von Cheftrainer Ante Čović zunächst mehr Anteile, bedingt durch den Regen entwickelte sich aber zu keinem Zeitpunkt ein wirklicher Spielfluss. Vor dem Pausenpfiff kamen dann die Hausherren zu zwei Halbchancen, die die Berliner Hintermannschaft allerdings ohne Probleme klären konnte.

Joker Rupp sticht

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es eine recht unattraktive Partie - in der 76. Minute fiel schließlich das entscheidende, weil einzige, Tor des Nachmittags: Fürstenwaldes Jason Rupp, der erst fünf Zeigerumdrehungen zuvor ins Spiel gekommen war, versenkte den Ball zum 1:0, nachdem die Blau-Weißen zwei vorherige Versuche noch abgewehrt hatten. Auch nach dem Rückstand gelang es der U23 nicht, gefährlich vor des Gegners Tor zu kommen. Und so setzte es nach 90 Minuten eine denkbar knappe 0:1-Niederlage. Bereits am kommenden Mittwoch (13.03.19, 16 Uhr) haben die Herthaner aber die Chance, die Pleite vergessen zu machen: Dann reist die Čović-Elf zum FC Oberlausitz nach Neugersdorf.

So spielte Hertha: Klinsmann - Bretschneider, Kraeft, Koulis, Fuchs - Blumberg, Egerer, Storm - Čović - Roczen, Mirbach (67. Siakam)
Tore: 0:1 Rupp (76.)

Schiedsrichter:
Steffen Hösel (Magdeburg)
Spielort:
Friesenstadion, Fürstenwalde

(af/HerthaBSC)

U23, 10.03.2019