Bild: herthabsc

Torloses Remis zwischen U23 und Viktoria 89

Trotz deutlich mehr Spielanteilen kommen die Herthaner nicht über die Punkteteilung hinaus.

Berlin - Im Berliner Derby gegen Stadtrivale FC Viktoria 1889 kamen die U23-Herthaner am Samstag (30.04.16) nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus. Die Initiative übernahmen dennoch von Beginn an die Herthaner, die sich vom Anpfiff weg um den Spielvortrag kümmerten. Torgelegenheiten sprangen allerdings dabei nicht allzu häufig heraus.

Eher etwas zufällig landete der Ball nach einer knappen Viertelstunde am langen Pfosten bei Jacob Bohm, der diesen per Seitfallzieher nahm, ihn aber ein Stück zu hoch ansetzte (14.). Fünf Minuten später passt Florian Kohls klug in die Schnittstelle der Abwehr, Marcus Mlynikowski zog von rechts nach innen, doch der Schuss aufs kurze Eck wurde zur Ecke gelenkt. Zweimal hätte Eisele um ein Haar die Chancen zum Abschluss bekommen, doch ein Abwehrkopf (22.) sowie Viktorias Schlussmann (32.) verhinderten den Erfolg. Gefährlich wurde es auch noch mal auf der anderen Seite: Viktoria konterte in Überzahl, Körber stürmte dem Ball entgegen, konnte die Flanke auf den zweiten Pfosten allerdings nicht verhindern. Dem Abschluss von Hofmann stellte sich allerdings Bohm erfolgreich in den Weg (38.). So blieb es nach den ersten 45 Minuten torlos.

Kaum ein Durchkommen gegen defensive Gäste


Bohm, der einen Schritt gegen Menz zu spät kam (47.), und Rademacher mit einem direkten Freistoß (49.) hatten zu Beginn der zweiten Halbzeit die nächsten Möglichkeiten. Doch auch Körber musste sich auszeichnen, reagierte gegen Caner Özcin stark (55.). In der Folge spielte sich die Partie weitestgehend zwischen den Strafräumen ab, Torgelegenheiten blieben Mangelware. Den Gästen war anzumerken, dass sie auf den noch fehlenden Punkt für den sicheren Klassenerhalt aus waren, die Herthaner fanden gegen die massive Defensive kaum ein Durchkommen. Fabian Eisele hatte in der Schlussphase nochmals die Möglichkeiten zum entscheidenen Tor, brachte die schöne Vorarbeit von Fuchs mit dem Bauch nicht an Menz vorbei (84.) und kam eine Minute später gegen Viktorias Schlussmann einen Schritt zu spät.

So blieb es bei der Punkteteilung. "Die Jungs haben hier viel richtig gemacht, hatten gefühlte 80 Prozent Ballbesitz, doch im letzten Drittel hat ein bisschen die Konsequenz beim letzten Pass gefehlt", bilanzierte Trainer Ante Covic nach der Partie. Am kommenden Wochenende treten die Blau-Weißen wieder auswärts an. Am Sonntag (07.05.16) geht es ab 13.30 Uhr beim ZFC Meuselwitz um die nächsten Regionalliga-Punkte.


So spielte Hertha: Körber - Bohm, Morack, Torunarigha, Rademacher - Henning, Pelivan (63. Abderrahmane) - Mlynikowski (63. Owusu), Kohls, Fuchs - Eisele
Tore: Fehlanzeige
Gelbe Karte: Mlynikowski

Schiedsrichter: Sebatsian Schmickartz (Berlin)
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 178

(war/war)

U23, 13.05.2018