Bild: herthabsc

0:1-Niederlage in Lichterfelde

Herthas U23 unterlag bei Viktoria 89 in einem Kampfspiel denkbar knapp.

Berlin - Trotz großem Kampf musste sich Herthas U23 am Sonntag (24.02.19) dem FC Viktoria 1889 geschlagen geben. Bei schwierigen Platzverhältnissen, die ein gepflegtes Kurzpassspiel nicht erlaubten, unterlag das Team von Trainer Ante Covic mit 0:1 (0:1).

Die Herthaner erwischten dabei den besseren Start, hatten in der Anfangsviertelstunde die besser Spielanlage und kamen so auch zu ersten Chancen. Nach Flanke von Fabio Mirbach köpfte Palko Dárdai in leichter Rücklage über den Kasten (13.). Wenig später musste Viktorias Keeper Stephan Flauder bei einem Schuss von Nikos Zografakis aus spitzem Winkel ein zweites Mal zupacken, um Herthas Führng zu verhindern (15.). Danach kamen die Gastgeber besser in die Partie, Dennis Smarsch parierte den Schuss des früheren Herthaners Boris Hass stark mit dem Fuß (21.). Torgelegenheiten waren in der Folge eigentlich Mangelware, doch Scharkowski tauchte kurz vor der Halbzeit plötzlich halbrechts auf und traf flach zur Führung der Hausherren (35.).

Kampf bis zur letzten Minute


Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Blau-Weißen nochmals die Offensibemühungen, doch es blieb ein Spiel mit wenigen Chancen. Trainer Ante Covic wechselte früh, brachte mit Anthony Roczen und Florian Krebs neue Impulse von der Bank - die Durchschlagskraft fehlte jedoch weiter. Pech hatten die Herthaner, dass bei einer Aktion gegen Roczen im Strafraum in der 72. Minute die Pfeife des Unparteiischen stumm blieb. Gegen die immer offensiver werdenden Blau-Weißen setzten die Hausherren Konter. Panzu Ernesto gegen Maiwald sowie Florian Baak gegen Scharkowski verhinderten einen höheren Rückstand. Die beste Möglichkeit zur Entscheidung vergab Daniel Kaiser frei vor Smarsch. Trotz Baak als dritter Sturmspitze in der Schlussphase schafften die Herthaner den ersehnten Treffer zum Punktgewinn nicht mehr.

"Wir wussten, dass uns die Platzverhältnisse nicht unbedingt in die Karten spielen", bilanzierte Trainer Ante Covic nach dem Spiel, "An sowas müssen sich die Jungs gewöhnen und darauf einstellen. Es war zumindest gut zu sehen, dass sie bis zum Ende alles versucht haben, um die Niederlage abzuwenden. Das spricht für sie." Am kommenden Wochenende geht es gegen Bischofswerda, Anstoß am 3. März im Amateurstadion ist um 13:30 Uhr.


So spielte Hertha: Smarsch - Büch (69. Bretschneider), Ernesto, Baak, Fuchs - Storm (56. Krebs), Egerer - Zografakis (56. Roczen), Covic, Dárdai - Mirbach
Tore: 1:0 Scharkowski (35.)

Schiedsrichter: Matthias Lämmchen (Meuselwitz)
Spielort: Stadion Lichterfelde, Berlin
Zuschauer: 812

(war/war)

U23, 24.02.2019