Bild: herthabsc

Torunarigha köpft Herthas U23 zum Sieg

Die Herthaner holen im zweiten Anlauf den ersten Heimsieg der neuen Saison.

Berlin - Herthas U23 holte im zweiten Anlauf den ersten Heimsieg der neuen Saison. Die Elf von Trainer Ante Covic besiegte am Sonntagnahmittag (20.08.17) das bis dahin ungeschlagene Team von Wacker Nordhausen mit 1:0 (0:0). Das Goldene Tor gelang Jordan Torunarigha eine Viertelstunde vor dem Ende. Neben dem Torschützen liefen auch Thomas Kraft sowie Arne Maier, Palko Dardai und Maurice Covic aus dem Profikader auf - Sinan Kurt saß zudem auf der Bank.

Die ersten Akzente setzten allerdings die Gäste: Mickels (1.) und Becker vergaben die ersten Möglichkeiten (4.). Im Anschluss gestaltete sich die Partie weitgehend ausgeglichen, die Herthaner hatten zwar etwas mehr vom Spiel, Torchancen sprangen jedoch auf beiden Seiten nicht hinaus. In der 23. Minute probierte es Maier mal aus der Distanz, setzte aber deutlich zu hoch an, zehn Minuten später wurde Shawn Kauters Schuss aus halbrechter Position noch zur Ecke abgefälscht. Es blieb eine an Höhepunkten arme erste Hälfte. Erst kurz vor der Pause wurde es wieder gefährlicher. Mickels verpasste am zweiten Pfosten die Hereingabe von der linken Seite (40.), auf der anderen Seite zwang Kauter Nordhausens Keeper Rauhut mit einem Heber zu einer Glanztat (44.).

Torunarighas Goldenes Tor entscheidet die Partie


Wie schon im ersten Durchgang besaß Mickels die erste Chance, doch Kraft war rechtzeitig unten (46.). Maurice Klehr besaß dann die bis dahin beste Gelegenheit des Spiels, lupfte den Ball aus gut 25 Metern schön über den Keeper, aber auch um Zentimeter am linken Pfosten vorbei (50.). Ähnlich knapp verfehlte wenig später ein Mirbach-Kopfball nach Dardai-Freistoß das Ziel (56.). Mickels blieb der Unruheherd der Gäste, setzte den Ball aus der Drehung aber ebenfalls am Tor vorbei (60.). Es dauerte bis zur 74. Minute, ehe Jordan Torunarigha die Herthaner erlöste. Der kurz zuvor eingewechselte Kurt servierte per Ecke, und der Innenverteidiger köpfte zum 1:0 ein. Wacker suchte nach der Antwort. Lela köpfte nach einer Ecke gefährlich, doch Kapitän Tony Fuchs klärte auf der Linie (79.), Kraft durfte sich nochmal beim Schuss von Hägeler auszeichnen (86.) - es blieb jedoch beim knappen, aber nicht unverdienten Erfolg.

"Ein großes Kompliment an meine Jungs. Es ist nicht selbstverständlich, dass man mit so einer jungen Mannschaft ein etabliertes Team wie Nordhausen besiegt. Sie haben so gespielt, wie es sich für Männer-Fußball gehört und durch Jordan den Dosenöffner gefunden", freute sich Trainer Ante Covic nach dem Spiel. Am kommenden Wochenende steht wieder ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Die Anreise am Samstag (26.08.17) ist allerdings kurz: Ab 13.30 uhr heißt der Gegner FC Viktoria 1889.


So spielte Hertha: Kraft - Egerer, Beyer, Torunarigha, Fuchs - Klehr, Maier, Kauter - Dardai (66. Kurt), Mirbach (90 Tezel), Covic (81. Morack)
Das Tor: 1:0 Torunarigha (74.)
Gelbe Karten: Covic - Kauffmann, Mickels

Schiedsrichter: Florian Lechner (Hornstorf)
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 455

(war/war)

U23, 13.05.2018