Wilhelm Wernicke

Bild: ullstein

Wilhelm Wernicke (1882-1967) wird mit gerade einmal 27 Jahren Präsident von Hertha. Und bis auf zwei kurze Unterbrechungen bleibt er es auch bis zum Jahr der nationalsozialistischen Machtergreifung. In seine Amtszeit fällt die bis heute sportlich erfolgreichste Phase des Vereins. Hertha wird 1930 und 1931 Deutscher Fußballmeister. Als langjähriges SPD-Mitglied und Gewerkschafter muss Wilhelm Wernicke 1933 seine Position räumen und für ein NSDAP-Mitglied Platz machen. Zumindest offiziell. Denn als gewiefter ‚Strippenzieher‘ gelingt es ihm, den Verein auch ohne Amt durch die Zeit der Diktatur und die Wirren des Krieges zu steuern. Ihn im Kern vor dem ,braunen Sumpf‘ zu bewahren. Direkt nach dem Krieg übernimmt Wilhelm Wernicke noch einmal ganz offiziell das Ruder, um es 1946 an seinen Nachfolger Fredy
Stahr zu übergeben. Bis heu- te gilt Wilhelm Wernicke als einer der verdientesten Ver- einsvorsitzenden
der langen Hertha- Historie.
 
Wilhelm Wernicke (1882-1967) wird mit gerade einmal 27 Jahren Präsident von Hertha. Und bis auf zwei kurze Unterbrechungen bleibt er es auch bis zum Jahr der nationalsozialistischen Machtergreifung. In seine Amtszeit fällt die bis heute sportlich erfolgreichste Phase des Vereins. Hertha wird 1930 und 1931 Deutscher Fußballmeister.

Als langjähriges SPD-Mitglied und Gewerkschafter muss Wilhelm Wernicke 1933 seine Position räumen und für ein NSDAP-Mitglied Platz machen. Zumindest offiziell. Denn als gewiefter 'Strippenzieher' gelingt es ihm, den Verein auch ohne Amt durch die Zeit der Diktatur und die Wirren des Krieges zu steuern. Ihn im Kern vor dem 'braunen Sumpf' zu bewahren. Direkt nach dem Krieg übernimmt Wilhelm Wernicke noch einmal ganz offiziell das Ruder, um es 1946 an seinen Nachfolger Fredy Stahr zu übergeben. Bis heute gilt Wilhelm Wernicke als einer der verdientesten Vereinsvorsitzenden der langen Hertha-Historie.

Wilhelm Wernicke Preis, 20.10.2020