Fußball-Akademie - Förderung der eigenen Talente

Bild: citypress

Die Hertha-Stiftung  

Die nachhaltige Unterstützung des blau-weißen Nachwuchses ist die zentrale Aufgabe der Hertha BSC Stiftung. Junge Fußball-Talente zu sichten und fördern – bevorzugt in Berlin und Brandenburg – und in ihnen wieder den Spaß am Straßenfußball zu wecken, das hat sich die Hertha-Stiftung auf die Fahne geschrieben. Alle gesammelten Spenden fließen in unsere Projekte. Eine zentrale Rolle spielt dabei die vereinseigene Fußball-Akademie, die auf dem Clubgelände neben dem Berliner Olympiastadion beheimatet ist. Im Internat werden bis zu 18 Jugendspieler professionell auf eine spätere Karriere im Bundesliga-Fußball vorbereitet.

Charakterbildung der Jugendlichen

Die Hertha-Stiftung unterstützt unserer Nachwuchsspieler ebenfalls bei der Persönlichkeitsentwicklung. Bildungsfahrten, wie zum Beispiel nach Auschwitz, helfen unseren Jugendlichen gemeinsam das Vergangene zu reflektieren und für die Zukunft zu lernen. Persönlichkeitsentwicklung war schon immer ein Schlüsselthema des Bildungsangebots, da sie maßgeblich über die gesellschaftliche Teilhabe unserer Spieler entscheidet.

Stiftung investiert in Herthas ‚starke Zukunft‘

Mit der Förderung der Fußball-Akademie möchte die Hertha BSC-Stiftung ein deutliches Signal setzen und in Herthas ‚starke Zukunft‘ investieren, um die Identifikation mit dem Verein zu untermauern. "Wir setzen bewusst auf die Jugend. Die jungen Spieler müssen eine starke Säule des Vereins werden", unterstreicht Bernd Schiphorst, der Vorsitzende der Stiftung, die Zielsetzung. Jugendspieler aus Berlin und für Berlin genießen eine professionelle Aus- und Fortbildung für eine spätere Karriere im Profi-Fußball. Dafür sucht die Stiftung Unterstützung bei Freunden und Förderern des Vereins.

Prominente Mitglieder des Kuratoriums der Stiftung setzen sich bereits für das Vorhaben ein: Die TV-Moderatorin Sabine Christiansen, Lala Süßkind vom Jüdischen Bildungswerk, Bischof Prof. Wolfgang Huber; der Bundesinnenminister a.D. Otto Schily, der Historiker Prof. Daniel Koerfer, und Bankchef Prof. Dr. Thomas A. Lange. Dem Vorstand der Stiftung, Bernd Schiphorst, Vize-Präsident Thorsten Manske, Michael Preetz und Paul Keuter stehen aus Stiftungsmitteln mittlerweile sechsstellige Beträge p.a. zur Verfügung. 

Weitere Multiplikatoren und bekennende Hertha-Fans wie Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse, TV-Star Christian Ulmen, die Ex-Profis Erich ‚Ete‘ Beer, und Andreas Schmidt machen bereits mit. Mit Ihrer Hilfe soll die Stiftung in Zukunft auf eine breite Basis von Vereinsmitgliedern und Unterstützern des Hauptstadtclubs gestellt werden.

Projekte, 08.09.2020
Stiftungsziele
Hertha BSC Museum
Hertha BSC Fußball-Akademie
Kiezkicker